Ich hab ja so einmal im Sommer den Drang das kalte Nass nicht zu ignorieren und so kam es auch wieder der Tage, dass mich das feuchte Wasser interessierte.

 

Da es bei uns so heiß war ging Frauchen mit mir mal wieder an die Elz.

 

Wir laufen dort öfter. Aber da vermeide ich das Wasser wie die Pest. Es reicht ja auch wenn das Zeug vom Himmel fällt. Warum sollte ich es dann auch noch als Unterbodenwäsche mögen ?

Da es in den letzten Tagen ja überall auf der Welt nur so geregnet hatte, hatte die Elz ziemlich hohes Wasser.

Die Strömung war auch noch viel stärker als sonst. Überall hingen  Äste und sogar Bäume im Wasser

und so einiges interessantes hatte das Unwetter hier her geschwemmt.

 

 

Leute schaut mal.

 

Ich kann mich im hohen Gras verstecken.

 

Es hat auch noch gewindet.

 

Aber da es so heiß war, fand ich den Wind sehr erfrischend in meinem Fell.

Aber jetzt muss ich doch mal ans Wasser.

 

Erst ganz vorsichtig

 und noch ein Stück mehr da rein.

 

nur mal zum trinken.

 

Doch ehrlich Leute! Da war so viel interessantes im Wasser,

dass ich kurz drauf dann doch immer mehr hinein ging.

Zum Glück hatte Frauchen mich am Geschirr angebunden. Sonst währe ich bestimmt heraus gerutscht, denn ICH wollte nicht aus dem kühlenden Wasser raus.

 

Aber mein Frauchen wollte weiter laufen, denn wir hatten nur eine Stunde Zeit und dann begann meine Hundegruppe bei Tom.

Also bin ich nach langem zerren von Frauchen an meiner 5 Meter Leine halt in Gottes Namen aus dem Wasser.

 

Hi hi !

Ich bin aber mit voll Gas raus

und über die Wise und um Frauchen herum um dann gleich wieder 10 Meter weiter ins Wasser zu rennen. Lach

 

Das Spiel machte ich dann noch ein paarmal und Frauchen hatte so alle Hände voll zu tun um nicht mit mir Baden zu gehen. Hi Hi !

Und schon bin ich wieder weg !

Ja auch 5 Meter Leinen  sind irgendwann mal zu Ende.

Doch Frauchen hat schnell meine Absicht sie baden zu schicken raus gehabt und so wurde meine Leine kaum dass ich aus dem Wasser rannte, schnell auf ein kurzes Stück eingezogen. Frauchen konnte mich dann besser ausbremsen und mir immer nur Stückchenweise mehr Leine geben sobald ich wieder im Wasser war.

 

Wisst ihr was ich da in meinem so gemiedenen Nass erschnüffelte ?

Tüten, Tücher und Säcke und natürlich noch mehr angetriebenes Holz.

 

Was Fauchen aber nicht zu ließ da sie bedenken hatte mich an der Leine da nicht mehr raus zu bekommen.

Naja wenn es so nicht geht dann schwimm ich halt hin.

Ja, ich habe wirklich versucht zu schwimmen. Frauchen ließ mir auch erst viel Leine doch dann stoppte sie auf einmal.

 

„ He ! was ist denn los ?“

 

Sie meinte die Strömung sei zu stark um, um  den Baum herum  zu schwimmen.

Nicht dass ich doch noch aus dem Geschirr rutsche.

Aber ich wollte da hin und so hatte mein Frauchen so einiges zu tun um mich vom Gegenteil zu überzeugen.

Ob da eine Wasserratte oder etwas anderes war konnte ich nicht heraus finden.

ICH durfte ja nicht ! Schnief

 

Aber ich hatte trotz allem einen riesen Schnüffelspaß und viel gute Laune um über die Wiese zu toben.

 

Der Spaß hatte dann auch irgendwann ein Ende und so fuhren wir zu Tom um mit der Hundegruppe zu beginnen.

 

Heute waren leider nicht viele Hunde da. Doch ein junger neuer Rottweilerrüde  lief ganz aufgeregt am Zaun hin und her um mich zu beschnuppern.

Klar hab ich den dann erst mal mit freundlichem Schwanz gewedel begrüßt.

Denn so bin ich. Immer freundlich.

Ajuma begrüße den jungen Buben auch mit einem freundlichen „HALLO !“

 

Tom erzählte das der Rottweilerbube ein Jahr alt ist und sehr ungestüm und ungebremst auf andere Hunde zu springt beim spielen. Was viele dann falsch verstehen.

Da ich eine sehr offene und friedliche Hündin bin durfte ich nach Unterrichtsstunde mit dem Buben auf den Platz.

Natürlich hab ich aber vorher erst mal mit Ajuma  getobt.

Sie ist doch meine Freundin.

 

Als dann der Neue, erst mal an der Leine auf mich zu kam streckte ich ihm gleich mal freundlich meine Nase entgegen und so beschnupperten wir uns erst mal mit unseren Menschen am Ende der Leine. Nach einem kleinen nebeneinander Laufen  musste ich dem Buben erst mal klar machen, dass man Mädels nicht von der Seite dumm anspringt und so stand er erst mal kurz mit großen Augen neben mir als ich ihn mit einem zurechtweisenden Bellen in seine Schranken wies.

Es hatte gewirkt denn nun hielt er sich etwas auf Abstand. Das klappte sehr gut.

Ich zeigte ihm wie man sich benimmt und er lernte schnell.

So durften wir kurze Zeit später auch schon ohne Leinen über den Platz sausen.

Warum er mit einem Jahr noch nicht gelernt hatte wie man sich anderen Hunden gegenüber im Spiel benimmt ist ganz einfach zu erklären.

Der junge Rotti hatte bis jetzt immer auf einem Hundeplatz trainiert wo es nur um Unterordnung also Gehorsam ging und nicht um Sozialverhalten.

So hatte er offensichtlich bis heute nicht die Chance von älteren Hunden zu lernen was rücksichtsvolles Spielen heißt.

Das erste was der friedliche Rotti bei Tom auf dem Platz los wurde war sein Stachelhalsband, denn dies brauchte er hier nicht und so kam er in den Genuss eines bequemen Geschirrs mit dem man auch ohne Stacheln im Hals andere Hunde anspielen konnte.

Es hat riesen Spaß gemacht, denn hier war ich mal die Große und konnte mich so richtig stolz und souverän zeigen.

Ja ich habe viel Selbstsicherheit in den letzten Jahren hier gelernt.

Was ich aber seit einer guten Stunde gelernt hatte, war das Wasser ober klasse sein kann wenn die Sonne vom Himmel auf mein Fell brennt.

So hab ich mich nach unserem Spiel in den Hundepool auf Toms Platz zurückgezogen.

Nee, nix „Ampei geht baden mit dem netten Rottibuben.“

 

Denn ICH wollte das Becken für mich alleine haben.

War auch ganz einfach. Grins

Denn immer wenn der Bursche versuchte eine Pfote ins Becken zu heben rutschte ich mit meinen Plüschkörper einfach in seine Richtung um ihm so den Einstieg zu versperren.  He also ehrlich zwei von uns haben hier doch auch kleinen Platz.

Irgendwann war dann auch meine Stunde als Trainingshund vorbei und es ging daran uns Hunde zur Heimfahrt wieder in die Autos zu laden.

 

Wer nun denkt „ Nichts leichter als das !“ Hat sich heute aber so richtig getäuscht. Denn nun erbot sich uns das Schauspiel von einem  Auto welches mit offenem Kofferraum langsam los fuhr und einem Rotti welcher während der Fahrt in Kofferraum einsteigen sollte.

Leute ehrlich ich traute meinen Augen nicht.

„WAS machen die denn da ?“

Der Bube wurde versucht beim hinterher laufen des Autos in den Kofferraum  mit der Leine zu ziehen. Was aber natürlich nicht klappte. Was zum Glück aller beteiligten auch sehr schnell aufgefallen ist.

Fakt war aber, das der Hund in das Auto musste und der Hund aber absolut nicht wollte.

So kam dann ich wieder zum Einsatz.

Als Lockmittel für den neuen Spielkameraden durfte ich auf einem Handtuch meinen Plüschhintern auf dem Rücksitz platzieren und der Bube sollte so ermutigt werden in den Kofferraum zu springen.

Da er mich ja durch das Hundegitter sehen konnte.

Nur machen wollte der Rüde dies nicht. Auch die Aufforderungen hinein zu springen bewegten den schweren Hund nicht.

Aber er hatte jetzt entdeckt das ER ja auch ums Auto rum laufen kann und zu mir auf den Rücksitz rutschen könnte.

Was aber ja nicht die Lösung sein sollte.

Also stieg ich wieder aus und kurzerhand wurde der Rüde einfach wieder in den Kofferraum getragen.

Frauchen und auch Tom denken das wahrscheinlich der Einstieg ins Auto zum einen durch den hohen Türrahmen und das gleich wieder gute 10 cm abschüssige Innenteil der Grund ist warum der Hund nicht springen wollte.

Ich mein Leute ! Der sitzt ja mit dem Bauch auf wenn der da rein springt.

Vielleicht ist er dies ja auch schon und vermeidet deshalb den Sprung ?

Noch da zu kommt erschwert, das der Kofferraum des kleinen Autos nicht wirklich sehr groß ist und noch dazu ein schräg angebrachtes Hundegitter im Innenraum.

Ich mein der muss doch beim ins Autospringen erst mal zur Begrüßung mit dem Bauch an der Kofferraumumrandung aufsitzen und dann gleich eine Vollbremsung hin legen damit er nicht in das Hundegitter rasselt.

Ehrlich ihr Zweibeiner ICH wollte da auch nicht einsteigen.

 

Bin mal gespannt ob wir die Lösung für das Problem noch mit bekommen.

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben