Ihr werdet es nicht glauben. Aber ich bin letzte Woche so ganz Akita lässig über Toms Hundeplatz geschlendert als Frauchen auf einmal meinte „He da ist ja dein Peter!“
„Hä ! Was für ein Peter denn ?????“
Ja ihr lest richtig. ICH hab meinen Peter erst gar nicht erkannt. Leute ¼ Jahr kann lange sein wenn man so viel erlebt wie ich. Da kann man auch schon mal wichtige Dinge im Hundeleben vergessen.
 
Wie gesagt erst hab ich den Mann nicht erkannt. Aber als er und Frauchen sich freudig begrüßten erkannte ich die Stimme und sah mir den Herrn mal genauer an.
„He….. Frauchen ….  dass ist ja MEIN Peter !!!“  Man hab ich mich gefreut und der Benny erst, denn kaum hatte ich nur Augen für meinen Peter, hatte Benny nur Augen für mein Hinterteil.
„Männer!“
Nach einer freudigen Begrüßung und dem Neuigkeiten austausch hat Tom die Gruppe zusammen gerufen. Denn schließlich sind wir ja da zum üben und lernen und nicht zum tratschen. (Was wir aber trotzdem machen. Grins)
Nach vielen „bleib“,
„steh“
 
und „hier“
Übungen begannen wir auch wieder einen großen Kreis zu bilden und uns vor zu stellen. Da wir wieder Neue in der Gruppe hatten durfte jeder Zweibeiner erzählen wie er heißt. Natürlich wurden auch wir Vierbeiner mit Namen vorgestellt und dies mal auch mit einer kleinen Erläuterung warum wor hier sind und was sich so jeder von dem Training erhofft.
Danach dies nun alles geklärt war ist wieder ein Hund mit Zweibeiner um die Gruppe gelaufen. Um dort , hinter jedem im Kreis sitzenden Hund , mit einigen Metern Entfernung  abgelegt zu werden. Die Aufgabe der Hundführer war es jetzt zu jedem Herrchen hin zu laufen ohne dass sein Hund in die Gruppe läuft oder zu seinem Herrn zu laufen.
Und dann haben die uns auch noch alle im Bleib gelassen und ALLE Hundeführer sind weg von ihren Hunden.
Klar hab ich dies wieder super gemeistert. Leute es war so heiß an dem Samstag. Wo hätte ich den hin wollen ?
Nach dem Kreis durften wir dann noch alle wieder an die Geräte.
Klar waren die Reifen wie auch meine Brücke wieder mit dabei.
Frauchen sieht manchmal seh dunkel,
(Lach)
 
weil ich mit einem affenzahn über die Hängebrücke flitze.
Heben kann sie mich da fast nicht mehr. Wehe wenn sie los gelassen… Lach
Ach Leute es macht einfach so viel Spaß.
Spaß hab ich in letzter Zeit auch mit Herrchen. Tja es hat sich irgendwie in meinem Verhalten etwas verändert. Es wird immer seltener dass ich flüchten möchte wenn er nachhause kommt.  Auch erschrecke ich nicht mehr so schnell wenn er auf mich zu geht. Letztens hab ich ihn sogar um ein Brotstück angebettelt. Klar hab ich eines bekommen, denn ich soll ja lernen dass mein Herrchen auch ganz lieb ist. Was er aber doch nicht ist, wenn er mir nichts von seinem Frühstück ab gibt  ! Oder ? Leute der konnte aber auch nicht anders. Ich hab den sowas von beobachtet. Egal wo seine Hand mit dem Brot hin ist mein Blick war immer mit dabei. Ob rechts am Stuhl oder links am Stuhl vorbei. Ich hab alles beobachtet. Herrchen musste so lachen, dass ihm wirklich nichts anderes über blieb.
Eine Wahl hatte ich nicht, als Frauchen letztens eine Nachbarin mit ihrem jungen Hund traf. Ich hab Fine den kleinen Zwergschnautzer schon mal getroffen. Damals haben wir in meinem Garten ohne Leine getobt. Man hatte ich einen Spaß. Der Zwerg wollte immer zu mir rennen zum schnuppern und ich hab gewartet bis sie ein ganzes Stück von ihren Zweibeinern weg war um sie dann mit einem meiner Sprünge und meinem gebrumme wieder ruck zuck zu ihren Leuten zu jagen. Dass war echt lustig und hat mir einen riesen Spaß gemacht. Man konnte die laufen wenn ich brummte. Hi hi .
Da war sie aber noch ein Stückchen kleiner und jünger. Noch kleiner !? Ja Leute es gibt wirklich Hunde die gehen mir noch nicht mal bis an`s Knie. Fine kann mir unterm Bauch durch laufen und würde mich nicht berühren.
Naja auf jeden Fall haben die beiden Frauchen an dem Tag  beschlossen , wir Hunde könnten ja mit einander laufen. Hä ? Frauchen ?! Die kommt ja nicht mal übers Gras ohne Luftsprünge zu machen ? Ihr hättet dass mal sehen sollen. Ich so ganz gemächlich durch die Wiese gelaufen und der Zwerg musste sich richtig anstrengen um über die Grasbüschel zu kommen. Man war das ein Bild. Hi hi:
Gespielt haben wir dann nicht. Oder besser gesagt, Finchen wollte spielen aber ich hatte heute keine Lust und hab sie einfach ganz nach Akita-Manier   ignoriert. Dass kann ich echt Weltklasse. Lach
Trotz allem muss ich sagen das kleine Hundchen hat sich mit seinem 17 Wochen sehr tapfer geschlagen, denn da ihr Frauchen eine Leine verloren hatte und wir diese  suchten, waren Fine und ich eine gute Stunde unterwegs. Und so sind wir dann beide müde nachhause gewatschelt.
Tja ruck zuck war wieder die Woche um und schon wieder ist Samstag und eine neue aufregende Stunde bei Tom ist angesagt.
Meinen Peter hab ich heute natürlich gleich wieder erkannt und auch freudig begrüßt. Nu ist mir auch wieder eingefallen, dass er auch immer Wurststücke in seiner Tasche hatte und wenn ich ihn freudig anbrumme bekam ich auch eines. Soll ich euch verraten, dass es auch heute noch klappt. Grins. Mein alter Freund Peter und ich.
Ach ! Hab ich euch schon erzählt, dass ich eine neue Freundin habe ? Die Hovawarthündin  Ambra, die mich früher immer so angebellt hat. Tja die ist nun meine Freundin und wir Mädels verstehen uns richtig gut.
Aber zurück zur heutigen Trainingsstunde bei Tom.
Peter war heute nicht meine einzige Entdeckung auf dem Platz. NEIN ! Da begrüßte uns noch jemand. Diesmal hab ich meine alte Trainerin Simone gleich wieder erkannt. Nur Frauchen brauchte etwas länger als ich, denn die Frisur war eine andere.
Man hab ich mich gefreut. Wie von der Hummel gestochen bin ich um Simone rum geflitzt und Frauchen hatte echt Mühe mir hinter her zu kommen, denn ich war ja an geleint und einen Sturzflug wollte Frauchen heute vermeiden. (Obwohl sie das T-Shirt „Leinenführigkeit bis zum umfallen“ an hatte. Naja SIE muss ja nicht immer alles so wörtlich nehmen. Grins) Ach es war einfach klasse. Ich freute mich so und auch die beiden Frauchen begrüßten sich sehr herzlich. Als dann Simone mich noch zum spielen aufforderte war alles verloren, denn ab da hatte ich nur noch Flausen im Kopf und Hummeln im Hintern. Nee ruhig sitzen war heute nicht mehr drin. Denn nicht nur die Aufregung Peter und Simone wieder zu sehen, nein ! Auch wie jede Woche freue ich mich natürlich tierisch auf ein Wiedersehen mit Conny und Tom. Danach ich alle vier sehr ausgelassen begrüßt hatte, hatte Frauchen die ganze Trainingsstunde das Problem mich ruhig zu halten. Lach
Man war das ein Spaß. Grins
Natürlich war auch heute, nur mit mächtig viel Hummeln in Ampei`s Popo, „sitz“,
„steh“ und „platz“
angesagt. Das „hier“ übten wir auch. Doch musste Frauchen aufpassen, dass ich sie beim „hier“ nicht vor Freude über den Haufen rann.
Wir übten natürlich wieder das ablegen in und außerhalb des Kreises mit Handshake der Zweibeiner. Ich hatte nur Augen für Frauchen,
wenn ich nicht gerade wieder zu Peter schielte ob der ein Würstchen in meine Richtung schmeißt. Oder ich Karin im Auge hatte ob sie Ambra nicht eine Leckerei zusteckt.
Als Trainingseinheit übten wir dann auch noch in zwei gegenüberliegenden Reihen das Bleib.
 
Natürlich mussten wir Hunde wieder liegen bleiben und die Menschen durften sich die Hände schütteln. Das Ganze wurde dann noch geübt mit an lockerer Leine an einander durch zu laufen ohne die Hundenasen zusammen zu stecken und auf der anderen Seite Platz zu nehmen. Klar hab ich dies alles sehr gut gemacht.
Was glaubt ihr denn ?
Was ich natürlich nicht ignorieren konnte, war als wir Hunde nach einander zwischen einem großen Reifen und Conny, die uns mit Wurst lockte, durch laufen sollten. Aber „Hallo!“ warum soll ich DIE ignorieren. Ich mein die streckt mir doch die Wurst schon entgegen und redet mit mir. Klar war ich da mit einem Satz bei Conny, nur  dass ich bei dieser Übung keine Wurst von ihr haben durfte. Menno!
Das Gleiche Spiel machte dann auch Tom noch mal mit uns aber diesmal verkleinerte er den Abstand zwischen sich und dem Reifen durch den wir gehen mussten. Tja Leute und jetzt kommt was mit dem hat mein Frauchen und auch Tom nie im Leben gerechnet. Ich ! Ja ICH. Bin einfach an Tom durch gelaufen ohne nur einmal nach ihm zu schauen. Grins
Ich hatte so viel am Reifen zu schnuppern und auf dem Boden dass ich Tom gar nicht sah. He mein Frauchen war stolz wie Harry auf mich. Wenn ich auch nur durch andere Ablenkung die Übung gemeistert hatte. Aber toll war es trotzdem. Oder ?
Klar durften wir gegen Schluss auch wieder in kleinen Gruppen spielen. Aber heute hatte ich kein Interesse an Ambra. Zumindest bis Gonzo in die Spielrunde gelassen wurde. Denn dass da zwei toben und Gonzo der Neue auch noch Interesse an Ambra zeigt geht ja so wohl gar nicht. Also mischte ich da mal mit.
    

 

Klar hab ich auch versucht den Gonzo in den Hintern zu zwicken. Aber nur wenn der mich nicht bemerkte. Griiiiiins.
Nach den Beiden durfte ich dann noch mit Juri einem neuen Rüden ins Gehege. Der Wuschel ist auch schon etwas älter und irgendwie wusste ich nicht so recht ob ich dem trauen konnte.
Wir haben uns dann mal vorsichtig beschnuppert.
Aber Bock zum spielen hatte ich keinen.
Zum Ende der Stunde durfte ich dann noch ein Foto mit Bruno machen.
Ist das nicht süß ?
 
 
 
 
 
 
 
 

Nach oben