Mensch Leute war bei mir mal wieder was los.
Nee, nicht am Freitag, denn Hundeschule musste ausfallen da es meinem Frauchen nicht so gut ging.
Aber der Freitag davor und auch die ganze Woche davor war so einiges bei mir los.
Angefangen hat alles mit einer Austauschschülerin für die Tochter und der entdeckten Liebe zu MIR.
Was mir ehrlich gesagt Anfangs nicht so recht passte. Die Bewegungen der „kleinen“ Chinesin waren einfach für mich zu ruckartig und so hab ich mich schnell verflüchtigt wenn sie auf mich zu kam. Wenn ich bei  Frauchen oder Herrchen saß und sie kam zum streicheln war es gar nicht so schlimm für mich, denn sie kraulte sehr angenehm. Eine Woche sollten wir haben um uns besser kennen zu lernen. Immer wenn sich die Gelegenheit bot und sie mir am vorbeilaufen übers weiche Fell streicheln konnte, tat sie dies. Ansonsten ließ sie mich in Ruhe.
In der Chinawoche haben wir ihr unser Dorf und meine Reben gezeigt. Sie waren in Frankreich auf einer großen Burg.
Doch ich durfte hier nicht mit, denn Vierbeiner müssen da draußen warten. Mit durfte ich aber in den Mundenhof nach Freiburg und dies war doch schon eher mein Geschmack.
Obwohl ich noch etwas vorsichtig gegenüber diesen komischen Vierbeinern war.
Ich mein „Hallo Leute ! Was der Bauer nicht kennt……“
Schwupp die wupp waren die kleinen Kerle oft verschwunden
 
wenn sie meinen Bärenkopf zu Gesicht bekamen.
 
Doch war vieles aufregende hier für mich da bei
Mittagessen ?!
und ich bin auch ganz brav und mutig an Herrchens leine gelaufen.
Also nicht an HERRCHENS Leine . Sondern an meiner, der hat sie nur gehalten.
„Hallo wer bist du denn ?“
Aaaaaaaaa!!!!!!
Und in der Luft waren auch noch Tiere.
Ist dass mal ne Aussicht Leute ? Grins
 
Als die dann ins Aquarium gegangen sind und Herrchen die doofen Fische nicht sehen wollte, die Frauchen auch zuhause hat, haben wir uns eine Pause gegönnt. Grins
So war auch bald wieder unser Heimweg in Sicht und alle freuten sich schon auf den Kuchen.
(Wer ist erster am Auto?)
Angesagt war in der Zeit mit der Austauschschülerin auch die Michaelskapelle von der aus man sehr weit sehen kann.
(Da wohn ich irgendwo.)
  
 
Natürlich war ich auch wieder mit von der Partie.
Doch als alle in die Kapelle gingen musste ich meine „Bleib“übungen vor dem Tor machen.
Die ich heute aber gar nicht wollte. Doof war nur, dass irgendwie immer einer von denen es mit bekam wenn ich hinter ihnen her schlich. Grrr
Auch als die eine Ortsbesichtigung von meinem Dorf gemacht haben war ich mit an Herrchensseite.
Natürlich haben die mich auch in den Nachbarort zum Eisessen mit geschleppt.
Freitagabend war dann Hundegruppe angesagt, da wollte die Chinesin aber nicht mit und so gingen Frauchen und ich alleine.
„Hallo! Alle da?“
Da mir mein Peter durch seine Sommerpause fehlt hab ich mir neue „Opfer“ gesucht die ich freudig begrüßen kann. Hi Hi ! Nicht nur Conny die neue Trainerin
 
Was hat denn die in der Hand ?
   
sondern auch das Herrchen von Wuschelfraktion Cliff sind meine Auserwählten. Die ich mit Hopssprüngen begrüße.
Tja und dann ging es mal wieder an die Geräte.
Erst mal wieder im Slalom durch die Stäbe, von denen es natürlich auch heute wegen der fehlenden dritten Hand oder dem fehlenden Fotografen, kein Foto gibt und danach zur Hängebrücke.
Bin oben….
….hui ! ist dass wacklig….
SIEGER !
….schnell wieder runter.
Die ganze Stunde haben wir mal wieder geübt und auch das durch die Gruppe laufen und unsere ewig geübten „Bleib“übungen waren mit von der Partie. Welche ich wirklich super kann.
Schnell war mal wieder die Zeit mit meinen Freunden vorbei und wir gingen wieder vom Platz.
Frauchen ich wart im Auto bin völlig fertig von so viel Eindrücken.
Ganz zum Stolz und zur Verblüffung von meinem Frauchen fragte uns Tom nach der Stunde ob Frauchen mit mir nicht die Begleithundeprüfung ablegen wolle. Er hätte im August noch Platz.
Frauchen war erst stolz, dass Tom uns so viel zutraute doch nach einigen Sekunden wunderte sie sich nur noch. Denn ihrer Meinung nach hätte ich noch nicht mal die kleinste Chance diese zur Hälfte zu schaffen.  Tom hat sicherlich Recht wenn er sagt ich hätte ein super Sozialverhalten, Sitz, Platz und Bleib kann ich auch. Doch Frauchen meint dies alles sitzt noch nicht gut für eine Prüfung. Selbst wenn ich den ersten Teil schaffen sollte besteht der zweite Teil aus den Übungen ohne Leine. Die schaff ich mit keinem Punkt, meint Frauchen. Leute ! Sie hat mit Sicherheit Recht, denn dies ist eine der Baustellen die wir noch nicht intensiv genug geübt haben, denn wenn die Kommandos perfekt an der Leine sitzen meint Frauchen sitzen sie auch bei der  freien Folge.
Wir haben es abgelehnt, denn Frauchen ist noch nicht so weit. Lach
Nächsten Herbst vielleicht.
Frauchen prüft bis dahin schon mal ob sie die Theorie schaffen würde. Lach
Es war eine aufregende Woche und irgendwie haben sich alle an die Chinesin gewöhnt doch mußte sie mit einem lachenden und weinenden Auge am Montag wieder nach hause.
Natürlich nicht ohne ein Foto von Deutschland.
Meine Woche ging dann wieder ohne die Austauschschülerin weiter dafür aber gleich mit einem Spaziergang mit meiner Freundin Coco.
Wo bleibt die denn ?
  
Ich riech sie schon !
 
Toben wollte ich dann aber doch nicht. Hatte heute nur Augen für einen langen Stock.
  
Mmmmmmm ! Lecker !
Oh ich hab euch ja noch gar nicht erzählt, dass meine Nase Frauchen wieder große Sorgen macht.
Die wird schon wieder heller.
Frauchen tippt nun wirklich auf die olle Sonne die mir immer auf die Nase scheint. Brauch ich Sonnencreme im Urlaub ?
Was ist nur mit der Nase los ?
Außer vielen weiteren Spaziergängen und vielen Übungen. Auch mit dem Sohnemann,
war meine Woche recht unspektakulär.
Und so kam schnell wieder ein neuer Freitag. Gestern hat es erst schrecklich geregnet und Frauchen dachte schon „Sch…., wenn es jetzt noch donnert spinnt Ampei wieder.“
He ! ICH spinn nicht ! Hab nur Angst vom grummeln am Himmel.
Meno !
Doch bei Tom war alles schon vorbei und so konnten wir eine trockene Stunde mit Regenbogen bei meinen Vierbeinern genießen.
Wir waren nur eine kleine Gruppe von 5 oder 6 Hunden und weil wir so einen Spaß an den Geräten heute hatten hat Tom uns einfach alles in Ruhe ausprobieren lassen. Man war dass spannend.
Und ich werde so langsam auch richtig mutig.
Bin durch den Reifen gesprungen.
 Aber hier. 
Naja erst mal schnuppern. Aber durch den nächsten spring ich auch.
Am meisten liebe ich aber den Steg und die Wackelbrücke. Jipi !
  
An der Klowand übte Frauchen auch wieder das verstecken und ich musste sie suchen. Welches ich heute trotz des ollen Käses welchen Frauchen aus Mangel an der Fleischwurst mit hatte, richtig gut machte.
Vor dem Balken saß ich dann erst mal..
Und dann ….
Spruuuung.
Zum Schluß wurde wieder das Bleib geübt doch diesmal nicht nur hinter jedem Hund sondern mit Ablenkung durch eine weitere Trainerin. Welche auf 1 – 1 1/2 Metern Abstand mit und redete, sich in die Hocke setzte und versuchte uns von unserem Platz zu locken.
Mich beeindruckte sie aber nicht.
Erst als sie mir zu nah kam stand ich auf und ging etwas zurück.
Da könnt mir ja jeder zu nahe kommen.
Nee, nee.
Heute war es dann für mich richtig spannend. Nee nicht weil Frauchen mit mir einen ganz neuen Weg im Nachbarort lief. Sondern weil sie heute Morgen schon wieder meinte „Ampei , komm ! Wir gehen zu Tom.“
Häääää ! Frauchen Tom war gestern.
Aber Frauchen meinte sie hätte da eine Überraschung für mich.
Leute ICH hasse Überraschungen. Die kann man nie einschätzen.
Aber hatte ich eine Wahl ?
Schwupp die wupp saß ich in meiner Autobox und war auch schon auf dem Weg zum Hundeplatz.
Mensch Leute machte ich Augen als MEINE Freundin Coco mich auf dem Parkplatz begrüßte.
Die Frauchens haben sich hier verabredet damit wir Mädels mal wieder so richtig OHNE Leine toben können. Doch erst mußte ich mal den Platz ab schnuppern, denn Cocos Gruppe war ja noch kurz zu vor auf dem Platz.
  
Coco sprang der weilen mal wieder auf ihren lieblings Reifen und ich schnupperte mal was Cocos Frauchen an Leckerchen in den Taschen hatte.
Doch dann rannten wir mit voller Freude über den Platz.
So meine Lieben nu seit ihr wieder auf dem neusten Stand was mich betrifft.
Ob ich nächste Woche noch berichten kann weiß ich leider noch nicht. Freitag werden die großen Koffer für den Sommerurlaub ins Auto gepackt und dann geht es auf Richtung Italien.
Wie so meine Zeit in der Toskana verläuft und was ich dort alles erlebe bekommt ihr natürlich ausführlich erzählt. Nur muß ich erst sehen ob wir Internet dort haben.
Falls nicht berichte ich euch alles nach meinem aufregenden Urlaub.
Bis da hin wünsche ich euch eine Gute Zeit, bleibt gesund und ich hoffe wir sehen uns in ein paar Wochen hier wieder.
Alles Liebe eure Ampei auf Reisen.
 
 
 

Nach oben