So, damit nicht wieder der nächste Samstag urplötzlich vor der Tür steht und keiner von euch mich wahnt, erzähle ich euch noch schnell wie meine heutige Hundegruppe war.
Wir haben natürlich wieder geschnüffelt, gearbeitet und getobt.
Aber alles schön der Reihe nach.
Also angefangen hat alles, dass heute Mittag Herrchen ausnahmsweise mit mir gelaufen ist weil Frauchen arbeitete und er ihr (und sich) einen gemeinsame Kaffeepause gönnen wollte.
Und Leute ! Ich hab heute kein Pipi ins Haus gemacht und auch nix vor die Haustüre.
Nee ! Ich hab schon fein alles auf der Wiese erledigt.
Nach Frauchen und Herrchens Kaffeepause ging es auch schon dran wieder meine Wenerle zu richten und mein Geschirr mit der 3 Meterleine.
Man war ich wieder aufgeregt wegen der vielen Hunde die ich gleich treffen werde und dies trotz dass Herrchen im gleichen Stock sich aufhielt wie ich.
Angefangen hat natürlich alles wieder mit einer großen Begrüßung und Umarmung auf dem Parkplatz der Hundeschule. Und genau wie letzte Woche hab ich mir natürlich erst mal ein Leckerchen bei Benny`s Herrchen abgeholt . Weil Simone meine Trainerin bei uns stand hab ich sie auch noch um ein Leckerchen angebettelt. Grins
Dann ging es wieder zum großen Platzschnüffeln
 und es war so herrlich, denn die Spuren waren noch so frisch. Klar wurde heute auch wieder die Leinenführigkeit und das bei Fuß laufen geübt. Doch erst mal war intensives schnüffeln angesagt. Natürlich hab ich auch wieder all meine Freunde begrüßt mit leutem brummeln und hohen Luftsprüngen. Als Simone auf mich zu kam bin ich sogar senkrecht in der Luft gestanden um sie zu begrüßen.
Danach wir uns alle zum Kreis zusammengefunden hatten ging es wieder los mit trainieren.
Erst war ich ja ganz aufgeregt wegen meiner Freunde doch dann hab ich doch mit gemacht bei Fuß zu üben. Welches wie immer bei langer Leine und einem Leckerchen welches ans linke (sowie auch abwechselnd ans rechte) Bein gehalten wird. Klar werden die eingefleischten Hundler nun sagen „Quatsch ! Ein Hund gehört links. Immer abgewannt von der Straßenseite.“
Aber was wenn nur eine Straßenseite da ist. So wie bei mir vor meinem Haus ?
Seht ihr. Da ist es gut, wenn der Hund auch rechts bei Fuß laufen kann. Also haben wir beide Seiten geübt. Wie gesagt es hat ja auch gut geklappt. Aber soll ich euch was sagen ? Nach zwei verdienten Leckerchen hatte ich nur noch Augen für die anderen Hunde und Simone. Wo ist eigendlich Benny`s Herrchen mit den Würstchen ?
Schwupp die wupp war er an mir vorbei und ich hab mich so gefreut, dass ich auch gleich wieder ein Leckerchen von ihm bekam.
He Frauchen ! Wo schaust du denn hin ? Hääää !!! Doof guck.
Frauchen meinte „Ampei schau mal Verwantschaft !“
Und tatzächlich Leute ! Da ist ein Neuer bei Tom hinterm Zaun. Tom winkt auch schon wie wild Frauchen und mich zu sich. He echt, ich lüg nicht. Da stand auf der anderen Zaunseite Tom mit einem brindelfarbenen Akita. Nee er war nicht so wuschellig wie ich, denn dies war ein kurzhaariger. Ein älterer Herr der mich gleich mal anknurrte.
Meno ! Dann beschnüffel ich dich halt nicht.
Frauchen unterhilt sich dann noch etwas mit Tom und der Akitabesitzerin und dann ging es wieder ans arbeiten. Oder eher an Ampeis 5 Minuten, denn ich hatte nun mit arbeiten nix mehr am Hut und der Rest der Truppe wollte auch nicht mehr.
Naja für ein kleines "hier"
gab ich mich dann doch noch her. Aber dann war Schluß !
Doof war nur, dass Simone unsere Übungen alle einzeln auf Video auf nehmen wollte. Bis die zu mir kam war aber alles andere in meinem Kopf nur nicht Übungen für ein Leckerchen zu machen.
Zu dem kam da gerade Tom auf den Platz und schwupp die wupp hab ich mich einfach von meinem Befehle gebendem Frauchen abgewant,
 ich hab ihr einfach den Hintern zu gedreht, und nur noch Augen für Tom.
Auch als er vorher mit einem Fahrrad über den Platz geradelt kam hatte ich nur Augen für ihn. Nö ! Das Rad hat mich heute nicht gestört. Normalerweise trau ich ja den Dingern nicht über den Weg. Aber wenn Tom es über den Platz zähmen kann wird es schon nicht beißen.
Ihr könnt euch ja vorstellen, dass Tom nicht nur kam um mir „Hallo!“ zu sagen. Nee, der hatte genau wie ich Flausen im Kopf.
Und so startete er wieder die Übung: Tom lockt mit Würstchen und säußel Stimme und die Hundehalter müßen vermeiden dass die Hunde zu Tom laufen sondern schön brav nur Augen für die Herrchen haben. Hi hi ! Ampei hatte Augen und glaubt mir ICH hatte mein Ziel fixiert. Kaum gab Frauchen den Befehl zum laufen hab ich sie auch schon mit einem Affenzahn an Geschwindigkeit und großen Luftsprüngen zu Tom gezogen um mir hier ein Leckerchen ab holen zu können. Warum alle auf dem Platz so gelacht haben weiß ich nicht. Bei Aki war es genau das gleiche. Tom wixiert und weg war die Wurst in seinen Händen. Als Simone dann Tom ablöste und sie die Ablenkung spielte ließ Benny es sich nicht nehmen sie mit seinen 40Kilo Lebendgewicht gleich zu überennen. Lach
Nu nahm Tom die Sache in die Hand und führte mit Aki und mir mal vor wie es aussehen kann, wenn Hund nur Augen für das Andereende der Leine hat. Frauchen meinte natürlich dies sei gemein, denn ich hab ja sowieso NUR Augen für Tom und somit sei die Übung für ihn ja auch eine Leichtigkeit.
Genau so war es dann auch. ICH hatte nur Augen für MEINEN TOM. Simone die mit einem Leckerchen am Boden saß hab ich noch nicht mal bemerkt.
 
Schnell war die Stunde wieder vorbei und Aki, Kira und ich durften mit der Spielrunde beginnen.
 
 Cliff, Bonny und Benny mußten erst mal auserhalb des Zaunes ihre Übungen weiter machen. Denn mit Aki und den beiden anderen Rüden klappt es nicht im Freilauf.
Ich genoß erst mal meine Zeit ohne Leine.
Und Leute" Natürlich hatte ich auch wieder den Überblick."
 Doch war es mir heute etwas zu stürmisch, denn Aki jagte die kleine Kira mit leitem geheule da diese schneller und wendiger ist als er. Ich halt da mal erst lieber Abstand.
Als Aki dann genug getobt hatte durften auch der Rest der Gruppe wieder mit zum toben kommen und so hatte ich noch genügend Zeit um auch mit meinem Wuschelfreund Cliff ein Spielchen zu machen.
(Kira ist auch ganz fertig.)
Es war einfach wieder wunderschön und ich freue mich schon riesig auf nächsten Samstag.
Eure Ampei
 

Nach oben