Kann es sein, dass ich euch noch gar nicht erzählt habe, dass der Hugo letzte Woche für 5 Tage bei mir zu Besuch war ?
Hmmmmm !
Dann mach ich dass doch mal gleich.
Also der Boss war bei mir 5 Tage zu Besuch weil die Oma an der Hand operiert wurde und sie nicht alleine zu hause bleiben konnte. Zudem musste ja der Boss auch immer mal Pipi und so waren beide bei mir zu hause. Die Oma war ja ganz in Ordnung, die lag ja auch oben in den Kinderzimmern (nicht in meinem Korb) und war völlig Platt von der OP. ABER der Hugo !!!! Pha ! Was glaubt ihr was DER gemacht hat ? Häää ??? Der hat mir einfach FÜÜÜÜNF Tage lang meinen suuuper-tollen-AMPEI-Schlafkorb weg genommen. Ist dass nicht eine Frechheit ? Und den hat es gar nicht gejuckt ! Pfui sag ich da nur. Der Lag in meinem groooßen Korb wie… wie… na wie der Boss eben.
Und schaut mal was ICH für einen kleinen, engen Hugo-Korb hatte.
Sechs  mal musste ich mich darin umdrehen bis ich die Position hatte um mich so fallen zu lassen das auch WIRKLICH die GANZE Ampei  im Korb lag. Was wirklich nicht einfach war.
 
Dann hab ich der Tage noch mit dem Sohnemann trainiert. Ja der hört nu auf` s Wort. Grins
Okay, okay. ICH musste mal wieder aufs Wort hören, denn der Sohnemann ist zwar meist lauf faul, wie die meisten Zweibeiner in seinem Alter, aber hier hat er sich`s nicht nehmen lassen mit zu laufen.
„Hier“
„Sitz“
Und natürlich auch „Platz“
waren mal wieder angesagt.
Klar darf ich bei ihm auch mal schnuppern und die Leine baumelt auch mal durch ohne dass ich lernen muss. Dann macht ER nämlich mal wieder Faxen
und ich hab meine Ruhe. Hi hi !
Aber am meisten Spaß hab ich wenn er mit mir spielt und rennt.
Doof ist nur, wenn ich richtig renne hat er keinen Spaß mehr weil er dann immer hinter mir her fliegt. Naja da ist doch das mit dem Stöckchen auch eine tolle Sache.
  
Eine ganz tolle Sache hab ich auch gefunden, als Frauchen mit ihrer Freundin ein Treffen zum Spazieren gehen aus gemacht hat. Die Freundin hat eine Huskyhündin die Frauchen vor 6 Jahren vermittelt hat. Begrüßen durfte ich Shiwa in meinem Garten. Aber weil die Huskydame so zickig ist, was andere Vierbeiner angeht, durften wir uns nur an der Leine beschnuppern. Man war ich froh, dass die an der Leine war. Ich so FREUDE !!! Ein neuer Hund in meinem Garten. Jupi ! und was macht DIE ?! Die knurrt mich gleich an. Frauchen sagt macht nix. Sind ja beide an der Leine und so ging es los zu unserem Spaziergang. Man war das aufregend. Ich lief vorne weg. Weil ICH ja weiß wo die Wege hinführen und Shiwa kam mit seinem Frauchen hinter her. Die hatte so viel zum schnuppern, dass sie ganz vergessen hat ein Auge auf mich zu werfen um mich wieder an zu knurren. Ich hatte aber nur Augen für sie. He Leute ich freute mich so einen neuen Hund zu sehen und ich durfte doch nicht hin. Dass verstand ich nicht. Also hab ich einfach immer wieder einen Stop eingelegt und die neue Fellnase beobachtet die dicht hinter mir lief.
Nach einer guten Stunde Fußmarsch war sie so platt, dass wir sogar super klasse neben einander laufen konnten. Natürlich nur mit sehr wachsamen Frauchens. Aber toll war es und ich hoffe ich sehe Shiwa bald mal wieder.
 
So was war denn sonnst noch so bei mir los ?
ACH JAAAA!
Frauchen hat mir eine 15 Meter Leine gekauft ! Man ist das Klasse. Ich kann nu nach vorne 15 Meter rennen und nach hinten auch 15 Meter. 30 Meter nur für MICH !!! Ist das Geil ! Ups Tschuldigung. Aber es ist wirklich suuuuper klasse und ich freu mich so. Nu kann ich mal so RICHTIG Gas geben beim rennen. Leute ist das herrlich.
Und „Platz“ auf 15 Meter Entfernung kann Frauchen nu auch mit mir üben.  
Wenn mein Frauchen nicht irgendwie auf der Digital rum gedrückt hätte und nicht den Knopf für die Farbeinstellung und Schärfe erwischt hätte. Könntet ihr mich jetzt richtig sehen. „Man Frauchen ehrlich ! Du mal wieder ! „ Tssssss
 
Frauchen hat zum Glück die Leine  schneller gekauft als gedacht. Hi hi !
Denn hätte sie vorher schon gewusst, dass  15 Meter zum einholen eine ganze Menge sind und sie gar nicht so schnell die Leine einholen  kann wie ich nach vorne renne hätte sie bestimmt nicht die lange Leine gekauft. Noch dazu meinte sie es gut und hat keine breite sondern eine dünnere Schleppleine gekauft. Sie meinte sie wolle ja nicht mit einem riesen Leinen geschleppe durch die Reben laufen.  Tja nu hat sie den brägel. Denn die Leine ist so dünn dass Frauchen nicht richtig in die Leine greifen kann zum Ampei abbremsen. Ich mein ich will ja auch gar nicht gebremst werden. Aber Frauchen meint es ist doof wenn sie nicht richtig in die Leine greifen kann.
Was mein Frauchen aber noch mehr ärgert ist, dass die Leine ständig verheddert und sie, sie wieder aus einander knoten muss.
Komm Frauchen ich helf dir mal.
  
 
Geholfen hätte ich übrigens heute Morgen auch gerne dem Reh was da mit einem Affenzahn den Berg hoch rannte.Das Reh machte „guckus! „ und ich „DA !“  Griiins  Schlagartig genau neben mir  kam es zum stehen, völlig geschockt um dann mit riesen Schrecken wieder den Rückweg an zu treten.  Tja wie gesagt Frauchen und die Kamera: Nu habt ihr kein Bild weil sie alles verstellt hat.
So und zu guter Schluss erzähle ich euch noch von meiner heutigen Tour mal wieder ins Frauchen Schlaraffenland. Heute Morgen nach der aufregenden Begegnung mit dem Reh sind Frauchen und ich ins Zoogeschäft gefahren.  Weil irgendwie in Frauchens Aquarium mehr Wasser als Fische ist und sie dies doof findet. Also musste ICH mal wieder mit in den ollen Laden. Ich will da nicht rein Frauchen ! Da ist es so eng und überall sind Leute. Es blubbert und raschelt da immer so.
Oh Frauchen schau mal ! Da gibt es ja super leckere Ampei Knochen. Mmmmmm richen die gut. Ruck zuck waren ein paar der Leckereien eingepackt. Ich mein ich hätte nu ja wieder raus gehen können. Alles wichtige hatten wir ja jetzt schon eingepackt. Aber Frauchen wollte noch in die hinterste Ecke zum Fische schauen. Die arme kleine Ampei als hinter her. Man kann ich euch sagen mein Frauchen hat vielleicht Zeit wenn es ums schauen der doofen Fische geht. Die Frau vom Fiuschladen kennt Frauchen auch schon und so haben die noch geredet.
„Man mir ist laaangweilig!“
Kaum hatte ich dies gedacht kam auch schon der zweite Ladenbesitzer auf mich zu und meinte wie Frauchen denn mein Fell pflege ?  
Frauchen meinte mit viel Arbeit weil keine der 150 Bürsten und Kämme so richtig durch mein Fell kämen. Einen Tipp hätte sie jedoch von Gina`s Frauchen bekommen. Gina ist meine Internet Freundin und deren Frauchen hat gesagt, dass sie Gina`s Fell immer mit einem Hundeshampoo leicht einsprüht und es sich so viel besser kämmen lässt.  Frauchen fand dass war ein klasse Tipp. Aber ich trockne immer so langsam und meine Unterwolle bekommt sie irgendwie nicht richtig raus. Klar hat sie ein Filzmesser. Aber dies ist nicht wirklich durch seine Größe sehr hilfreich.
Schwupp die wupp hatte der Mann eine Bürste in der Hand. Meinte dies sei aus Amerika und Frauchen  solle doch einfach mal über mein Fell bürsten.
Man hat die doof geschaut als da fast der ganze Hund dran hing. Grins
Gegrinst hab ich nicht mehr als wir mit dem gekauften Teil dann nach hause sind und ich nun hin halten muss weil Frauchen so begeistert ist. Wenn die so weiter macht seh ich bald so aus !
 

Nach oben