Hu Hu ! Da bin ich wieder !

So meine Lieben jetzt erzähle ich euch endlich wie meine erste Trainingsstunde in Tom`s Hundegruppe war.
Frauchen ist natürlich mit mir erst eine schöne Runde gelaufen damit ich nicht gleich auf Tom`s Hundeplatz mache. Geholfen hat´s natürlich nix. Ich war ja auch aufgeregt wie ein Kind vorm ersten Kindergartentag. Aber Frauchen hatte ja die Tüten mit.
Diesmal bekam ich auch keine Popomassage bei unserer Ankunft auf dem Hof, denn Frauchen hat gleich die richtige Einfahrt genommen. Fast auch noch den Baum (der gleich an der Einfahrt Mit einem GROOOOOSSEN Schild steht), denn MEIN Frauchen währe fast dran vorbei gesaust. Tsssss !
Glücklich und ohne weitere Fahrabenteuer kamen wir dann auf Tom`s Hof an. Heute waren dort aber noch mehr Zweibeiner mit ihren Hunden und so musste ich erst mal beim aussteigen die Lage überblicken. Da ich mein Geschirr schon an hatte musste nur noch die 5 Meterleine ran und dann durfte ich die anderen Vierbeiner begrüßen. Tom war auch schon da und nahm uns herzlich auf.
Die kleine Mischlingshündin Frieda fand ich ganz nett. Aber meine Nase klebte an dem Berner Sennenrüden Benny irgendwie fest. Ein Frauchen mit einem weißen Königspudel gehörte auch in meine Gruppe. Der wollte mir gleich seine scharfen Zähne in die Pobacken stanzen. Kaum hat Tom gesagt pass auf ! Schoss der an der Leine auf mich zu und schnappte mir ins Popo-Fell. Ist denn dass zu fassen ?
Tom reagierte so schnell, dass der Bösewicht zum Glück nur mein Fell zu fassen bekam und nicht meinen Po.
Mein Gott Leute ! Ich wusste gar nicht was der von mir wollte. Verwirrt und mit riesen Augen sah ich mein Frauchen und Tom an.
Aber Hallo ! Hab ich auf meinem Popo stehen „Friss mich ?!“
Nach diesem Vorfall gingen wir , mit großem Bogen um den  weißen Lockenkopf, zu meingezäunten  Hundeplatz. Davor wurde erst noch eine Fotorunde gemacht, denn die beiden Trainer schreiben auch Hundebücher und brauchen für diese immer Fotomaterial. Klar musste ich auch auf solch ein Foto. Hihi.
Auf dem Hundeplatz durfte heute der weiße Lockenkopf mit der Trainerin eine Einzelstunde vor dem Zaun nehmen. Mit Benny durfte ich erst mal ins eingezäunte Gelände
weil Tom sehen wollte wie sozialverträglich ich bin.  
Ich fand es richtig klasse, denn so konnte ich gleich mal wieder den ganzen Platz ab schnuffeln. Ich mein LEUTE ! Wisst ihr was von Freitag auf Samstag hier alles los war ? Ich wußte es auch nicht. Also musste ich es erschnüffeln. Und glaubt mir ich hab alles, alles erschnüffelt und Benny gleich mit. Danach Tom gesehen hat dass ich eine ganz brave bin durfte auch Frieda mit in den großen Käfig kommen. Der weiße Lockenkopf musste draußen bleiben. Weil ich heute noch mal eine Stunde zum erkunden und rum toben haben sollte. Frauchen und ich fanden die Stunde bei Tom super entspannt und ganz stressfrei für mich. Nach meinem erschnüffeln und spielen mit den beiden anderen Vierbeinern sind die Zweibeiner mal wieder übers Gras gelaufen und wir Hunde mussten immer wieder sehen wo die denn sind.
Und glaubt mir MEIN Frauchen hatte ich heute fast immer im Auge. Okay, okay. Einmal hat sie mich voll gelinkt. Ich mein Leute eine Gruppe von 4 Menschen kann man doch gut im Auge haben. Tja dachte ich. Aber dass genau MEIN Frauchen nicht mit der Gruppe läuft sondern genau in die andere Richtung. Hat mich voll versemmelt. Ich ganz genüsslich mit Benny am Spuren schnüffeln bis mir aufgefallen ist, dass die Gruppe viel zu weit weg ist. Auf die Gruppe zu rennend musste ich dann feststellen dass MEIN Frauchen gar nicht dabei war. Ich könnt euch gar nicht vorstellen wie schnell ich jeden Winkel des Platzes in meinen Augen hatte. Man war ich froh als ich mein Frauchen sah. Ganz hinten am Zaun latschte die rum. Schnell wie der Wind war ich auch schon dort.
Tom hat uns dann die Aufgabe gegeben, dass Frauchen in meine Nähe laufen soll und danach sie mich gerufen hat sollte sie mit dem Karabiner an meiner Leine klicken. Erst in einem Abstand von 2 Metern. Weil ich noch so schnell erschrecke. Tom sagt ich erkenne dies Geräusch bald und dann macht es mir nix mehr aus, denn nach dem Klick bekomme ich auch sofort ein Leckerchen.
Nich schimpfen Horas-Herrchen. Frauchen muss sich bücken, weil sie mit einer Hand-Arm-Bewegung mich mit dem Leckerchen zu sich holen soll. Nix mit aufrecht stehen. Schulter nach hinten sondern locken mit Einladung.
 
Man Leute ist mein Frauchen langsam. Also da muss sie noch dran arbeiten. Die klickt schneller als sie Leckerchen gibt. Grins
Geübt haben wir dann auch, dass ich sitzen muss wenn Frauchen mich ab leint( Kann ich ja schon. Okay, nicht immer.)  und erst aufstehen darf wenn Frauchen es sagt. In meinem Fall noch schnell, denn ich kann (will)  ja noch nicht so lange sitzen. Weil ich bin ja noch in der Testphase. Hi hi.
Geübt haben wir dann auch noch an der Leine. Immer wenn ich "Gefahr" laufe, dass sich meine Leine spannt, ich also in die Leine renne, muss Frauchen frühzeitig schnalzen (oder ein anderes Geräusch) machen damit ich mich zu ihr umdrehe und so nicht in die gespannte Leine laufe. Was nicht so einfach war, da ich NIE an der Leine ziehe.
Also gut ! Es gibt bei mir wenig Möglichkeiten, dass sich meine Leine spannt. Ich nehm ja das NIE zurück.
Dann haben wir noch Übungen gemacht wie wir Hunde ganz dicht aneinander an der Leine laufen ohne gezancke. Ich mein Frieda ist eine super Liebe, Benny ist ja fast noch grün hinter den Ohren und hat genug noch mit der Koordination seiner Füße zu tun und ich, ich bin ja eh eine ganz liebe.
 
Tom meinte auch ich sei richtig klasse mit Artgenossen. Klar Tom Ich hab ja auch erst vor einem Jahr entdeckt, dass es noch mehr dieser Fellnasen auf der Welt gibt als mich alleine. Er meinte auch, dass ich für einen Akita sehr schnell lerne.
Der lernt meinen Dickkopf auch noch kennen. Lach
Es war eine super tolle Stunde und wir durften zum Schluß noch mal alle miteinander spielen. Benny hat es mir da sehr angetan, doch wollte dieser nur am Wassernapf im Schatten liegen und nicht spielen.
 Der Sohnemann, der mit bei war lag übrigens auch nur im Schatten. Nee nicht wegen dem Wassernapf, sondern wegen Benny. Den MEIN Sohnemann hatte einen Narren an dem tolpatschigen Flauschebär gefressen. Der ober Hammer war aber, dass er mit sollte weil Frauchen Fotos für euch von meiner Stunde wollte. Soll ich euch sagen von WEM WIR FOTOS HABEN ?????
Von Bennyyyyyyyyyyyy ! Grrrrrrr
Frauchen hat dann noch welche gemacht. Aber nicht die, die SIE wollte.
Meine erste Stunde mit Frieda,
Benny und Trainer Tom  ging langsam zu Ende und weil es so warm war
(Man hab ich durst !)
und ich völlig platt. Brauchte ich bei der zweiten Gruppe nicht mehr mit machen. Aber angesehen hat Frauchen sich die Gruppe noch. Da wir ja entscheiden sollten wo wir lieber rein wollten. Tom hat noch mit uns geschaut und den Wunsch geäußert mich in die erste Gruppe zu sich zu nehmen. Welche Frauchen auch viel besser zusagte. Tom wollte mich gerne bei sich haben und so sind wir nun Samstags immer bei Tom.
Naja nicht jeden Samstag.
Morgen kann ich leider nicht hingehen, weil Frauchen und Herrchen gleich auf zwei 80er Geburtstage tanzen müssen. So hab ich morgen noch Ruhe und ab nächsten Samstag hab ich wieder Geschichten von Tom und Ampei für euch.
Versprochen!
 
Übrigens Herrchen !
Hi hi !
FRAUCHEN bekommt nu bald die Krise. Wenn sie angezogen im Flur steht und mich ruft , zur Pipirunde,  bleib ich schön brav auf meinem Platz. Ja ja mein Frauchen vergisst manchmal noch die Bretter zu den anderen Stockwerken zu zu machen und so hab ich hin und wieder einen Fluchtweg nach oben oder unten.
Also SIE ruft und ich bleib sitzen. Hi hi ! Mei ist die sauer wenn die mit Gummistiefel durchs Haus muss.
Wenn HERRCHEN ruft und mit dem Karabiner meiner Leine klickt geh ich die Treppe hoch. Auf der letzten Stufe Chek ich immer noch erst die Lage um mich dann vor`s Herrchen in Flur zu setzen. Frauchen kriegt die Krätze. Ups ! Grins.
Heute Morgen hab ich sogar Herrchen wieder an gewedelt als der nach oben kam. Erst hat er mich zu sich gerufen. Aber ich hab mich den letzten Meter nicht getraut und so hab ich mich einfach auf meinen Po gesetzt und ihn ganz zaghaft an gewedelt.  Hi hi hat der sich gereut. Grins.  Ich bin dann auch gleich mal sitzen geblieben damit er mich noch kraulen kann.
 
Mit dem Sohnemann hab ich auch wieder Quatsch gemacht. Er hat in seinem Zimmer eine Box mit Steinen und vielen leckeren dicken Stöcken die er für seine Piraten- und Ritterfestungen gesammelt hat. Die Kiste hab ich mir mal genauer angeschaut und mir gleich mal einige Stöcke stibitzt. Die Steine schmecken mir ja nicht. Vom Frauchen hab ich einen Rüffel bekommen weil ich nicht in die Zimmer darf. Wegen meiner blöden  Wie –fress-ich-Legomännchen-Aktion damals. Der Sohnemann hat mir die Stöcke aber erlaubt.  Und erlaubt ist erlaubt. Frauchen !
Nicht erlaubt hat er mir seinen platten Ball zum spielen zu nehmen. Aber Leute erlich ! Woher soll ich wissen, dass ich die Stöcke im Zimmer haben darf aber den Ball im Garten nicht.
Man war der platt danach ich mit dem durch den Garten geflitzt bin.
Ups !
 
 He Leute ! Ich war heute wieder beim Tierarzt. Nee nix schlimmes. Musste nur wieder geimpft werden. Die Fahrt hab ich heute nur mit gesabber super überstanden und als wir dann vor der Praxis waren bin ich da auch super neugierig rein gestiefelt. Mitten im Flur hab ich dann erst mal ein Ampei-Wolf-Jauler los gelassen. Die mussten doch hören dass ICH dabin. Die Frau hinter der Theke hat gegrinst und meinen Impfpass genommen und Frauchen und ich durften ins Wartezimmer.
 
Kaum im Wartezimmer angekommen fragte eine Kundin „ Wie heißt der Hund?“
Ich ? Ich bin die Ampei.
Die Frau „Ich dachte doch ich kenn den Hund ! „
Ampei „Hä ?“
Die Frau „ Ich war auf deiner HP. Hab deine Geschichte gelesen.“
Ampei „ Supi ! Ich lern mal jemanden kennen der meine Zeilen liest.“
Es stellte sich dann im Laufe des Gesprächs nicht nur raus, dass sie mich aus dem Internet kennt und auch bei Uwe trainiert hatte, sondern dass Frauchen und sie auch noch auf der gleichen Schule waren.
Ich kann euch sagen seit heute morgen grübelt mein Frauchen wo sie diese Frau in ihrer Schulgeschichte hinsteckt. Denn dies wissen bis jetzt beide nicht mehr.
Danach die Mädels einige Sätze gequatscht hatten durfte ich auch schon den kleinen Neufundländer verlassen und ins Behandlungszimmer tigern.
He Leute die Frau Dokter hat vielleicht Augen gemacht als sie mich sah. Vor einem Jahr war ich zur Kastration hier. Total verstört, ungepflegt und noch in den Knien gehend. Ich mein die meisten kennen meine Anfangszeit bei Frauchen und so muss ich euch nicht sagen wie sich das Frau Dokter freute mich heute in so einem klasse Zustand, äußerlich wie innerlich,  zu sehen. Man war die begeistert von mir und so war mein Frauchen 20 cm größer als wie wieder aus der Praxis zum Auto gingen. Super gesund bin ich, frisch geimpft und 26,6 Kilo schwer. Das Frau Dokter freute sich sehr über mein Gewicht doch meinte sie etwas mehr könnte es schon noch sein.
Super zufrieden war sie mit mir und glücklich als sie in mein Fell grapschen durfte.
Und wisst ihr was SIE gesagt hat ???
Hääää ????
Dass sie in ihrer Laufbahn nur sehr selten Hunde zu Gesicht bekommt die so gelassen und entspannt sich in ihrer Praxis bewegen wie ICH . Jupi ! Das Ampei ist ein klasse Hund. Frauchen findet dies übrigens auch.
Und so ist Frauchen 20 cm Größer und mit ihrem klasse Ampei-Hund wieder nach hause gefahren.
 
 

PS: Unter dem Button Wissenswertes hat Frauchen drei neue Berichte eingestellt !

Nach oben