Man ist das herrlich !
Frauchen und ich sind heute gaaanz alleine zu hause.
Das Herrchen ist mit den Kurzen zum Zelten mit dem Fußballverein und da Frauchen immer noch hustet wie wild durfte sie nicht mit.
Zudem muss ja auch jemand bei mir bleiben. Jipi !  Ich kann ja schließlich nicht die ganze Nacht alleine zuhause sein. Also können tu ich das schon. ABER wollen will ich nicht. Und Frauchen auch nicht.
So haben wir zwei Mädels uns einen schönen Abend gemacht. Nach 20 Uhr war es so herrlich, abgekühlt,  dass Frauchen den ersten Versuch (seit Wochen) startete mit mir eine größere Pipirunde zu laufen. Leute hab ich das genossen.
Es war so herrlich und ich konnte mal wieder so richtig an der 15 m Leine rennen. Naja so richtig gerannt bin ich natürlich nicht. Dazu ist es dann doch noch zu heiß gewesen.  Aber den einen oder anderen längeren Hopser hab ich schon gemacht. Grins und dann hab ich mich gleich wieder im Schatten auf alle Viere fallen lassen.
Fallen lassen tu ich mich im Moment öfter. Platsch ! Da liegt die Ampei wieder im Schatten. Ich mein Leuuuute ! Wer will denn SO ein heißes Sommerwetter haben ? Kein Hund möchte dies. Glaubt mir !
Und weil wir heute Abend zum Laufen so richtig Zeit hatten  und mein Frauchen langsam wieder klarer Sinne wird MUSSTE ICH wieder mal trainieren. Ich fass es nicht. Die macht doch wirklich wieder ernst. Die kann SO VIESS sein  !
 
Aber dass erzähl ich euch der Reihe nach. ALSO ! Mittwochmorgen war doch die e-Mail Trainerin da ?! Leute, Leute ! Ich hab euch doch erzählt, dass Frauchen den Suchtipp von der Augen-Blick e-Mail Frau bekommen hat und da rauf hin mein olles Frauchen eine „Trainerin“ aus Freiburg gefunden hatte. So und nun gibt es das versprochene auf die Ohren.
Mein Frauchen konnte es einfach nicht dabei belassen mit der Frau Mails zu schreiben. NEIN ! MEIN Frauchen musste sie auch noch zu einem Ampei-Besichtigungstermin zu MIR nach hause eingeladen !
So kam es dass die gleichnamige am Mittwoch vor meiner Türe stand. Da ich nun schon mutiger geworden bin, bin ich nicht wie normalerweise nach dem Klingeln in meinen Kellerabgang geflüchtet sondern bin direkt an der Türe gestanden und hab neugierig geschaut ob dies meine Frühstücks-Weckchen-Bringerin ist.
Aber Pustekuchen die hatte keine Brötchen,  nur Fläschchen und Kugeln (wie sich später rausstellte) hatte die in der Tasche. So bin ich dann nach feststellen, dass dies für mich die falsche Frau ist doch noch in meinen Keller getrottet. Frauchen und die Frau ,die mir kein Weckchen brachte, haben sich dann zwei Stunden über mich unterhalten und die Fremde hat irgendwelche romanlangen Notizen über mich auf ihre Formulare geschrieben. Frauchen hat erzählt und sie hat gefragt. Also irgendwie wurde mir das dann doch mal zu bunt und ich hab meine Nase ins Esszimmer gesteckt. „Was quatschen die denn so lange über mich ? “ Leute ich glaub es nicht. DIE ignorieren mich einfach. Ich hab die Nase dann mal noch etwas durch die Tür gesteckt um sie dann gleich wieder in Richtung Keller zu stecken, denn da bin ich gleich wieder hin. Doof war nur, dass sich die Frau nach einiger Zeit meinen Schlaf- und Versteckplatz unter der Kellertreppen anschauen wollte.
Dass geht ja mal gar nicht ! Hab ich die angeknurrt als die am Treppenabsatz auf der letzten Stufe stand. Aber soll ich euch was sagen ? ICH konnte die gar nicht beeindrucken! Die Fremde hat sich einfach mit dem Rücken zu mir gedreht um mir zu zeihen, dass sie keine Bedrohung für mich da stellt. So konnte ich dann ohne zu knurren brav auf meinem Platz liegen bleiben. Aber ich hatte alle im Blick glaubt mir. Die Frauchen unterhielten sich noch etwas im Keller und dann ging die Fremde nach oben. Frauchen hatte nun die Aufgabe mich über rufen und locken  nach oben zu bewegen. Was ich natürlich nicht tat. Warum auch ?! Oben war ja die Fremde. Weil die Trainerin sagte Frauchen darf mich nicht am Halsband hoch bringen hatte diese so ziemlich viel zu tun mich nach oben zu befördern, denn ICH wollte nicht und Frauchen durfte mich nur mit den Beinen schieben aber nicht ziehen. Grins war das ein Spaß ! Hi hi ! Fand die Trainerin aber nicht und so durfte Frauchen die Leine holen und mich mit dieser dann doch nach oben bringen. Erst stand ich doof im Türrahmen rum um dann nach kurzem Lage checken zu den Frauen in Erker am Esstisch zu liegen. Aber dicht bei meinem Frauchen natürlich. Erst hab ich mir da alles im sitzen angesehen. Fremde muss man gut im Auge behalten. Aber nach einer Weile hatte ich nicht das Gefühl, dass mir die Fremde gefährlich werden könnte also hab ich mich hingelegt und gewartet.
Man Leute haben die gequatscht und alles über mich. Ich hab nur verstanden, dass sie meinte Frauchen hätte aber schon einiges mit mir gearbeitet, dass ich so bin wie ich heute bin.  Frauchen war danach bestimmt 10cm größer.
Das Herrchen hat auch ein dickes Lob bekommen, weil er mich immer mal wieder kurz streichelt und dann wieder weg geht.
Manchmal ignoriert er mich auch. Was ich aber nicht ganz verstehe. Darf DER das denn ? Ich muß dann immer vorsichtig schauen wo der ist. Aber immer in sicherem Abstand und mit Fluchtweg.
Tipps hat mein Frauchen auch bekommen. Gaaanz viele sogar.
Also die Trainerin hat gemeint den Platz im Keller würde sie mir lassen, denn ich bräuchte auch einen Rückzugsplatz wo ich weiß ich kann immer wieder dahin wenn es mir oben im Haus zu bunt wird. Was sie aber nicht gut findet, ist dass ich manchmal (nur wenn das Herrchen da ist) volle 4 Stunden oder auch mal den ganzen Tag da unten liege. Logisch! Oben ist ja auch das Herrchen. Nu haben meine Leute die Aufgabe mich immer wieder von unten nach oben zu schicken. ABER nicht am Halsband. Grins. Man wird das ein Spaß. Meinen Korb an der Essecke würde sie dort nicht stehen lassen, weil ich von dort aus alle Türen im Auge habe. So musste ich mit meinem Korb ins Wohnzimmer um ziehen.
 
Ist dass ein doofer Platz !
Ich seh von hier überhaupt nix. Zudem renn ich immer in die falsche Richtung weil ich daruernd an den alten Platz laufe.
 
Vom neuen Platz aus hab ich mein Frauchen zwar an der Essecke im Blick, aber nicht alle Türen. Ich bin im Geschehen, aber muss meine Nase auch etwas vorstrecken um zu sehen was die da machen.
Einen Rückzug muss mir auch möglich sein, wenn ich gestreichelt werde. Und dies gilt nicht nur für mein Herrchen der immer mal wieder einfach so kommt und mich schmust. Schmusen im Korb mit Popo an die Wand gedrückt ist Vergangenheit. Nu soll  ich so gestreichelt werden, dass ich auch gehen kann wenn es mir zu viel wird. Wenn ich meinen Kopf zur Seite, also weg vom Streichler drehe ist dies mein Zeichen, dass ich meine Ruhe möchte und die hat jeder zu respektieren. Auch mein Frauchen die mich soooo gerne schmust. Ach ja ! Kopf und Genick sind beim streicheln tabu. Der Kopf ist unfreundlich zu betätscheln und das Genick  ist eine Drohung, denn Hunde gehen sich nur an den Hals bei Kämpfen. Wie soll ICH denn da entspannen wenn mir einer am Genick tätschelt ? Gestreichelt wird an der Brust. Lieb ich eh am meisten. Hhhhhhhhhhhh!
Was ich doof fand war, dass sie Frauchen gesagt hat, dass die mich beim nachhause kommen ignorieren sollte.  
Was Frauchen ja eigentlich auch weiß. Aber sie hatt so lange darauf gewartet, dass ICH mich freue wenn sie kommt und mich nicht ängstlich in den Keller verkrümle. Nu muss Frauchen aber da durch und so schließt die einfach die Haustüre auf. Kommt nachhause. Stellt ihren Korb ab und räumt den  IN ALLER SEELENRUHE aus. Dem aber nicht genug. DIE IGNORIERT MICH EINFACH und holt sich erst noch was trinken. Leute spinnt die  ? Darf die dass ????? Schnief. Irgendwann  wird mir das dann aber zu blöde und ich höre auf wie von der Hummel gestochen durchs Haus zu hopsen. Interessiert ja eh keinen. Dann will Frauchen mich aber auf einmal begrüßen. Hä ? Wie jetzt? Wenn ich mich freue ignorierst du mich ? Und wenn ich ruhig bin,  bin ich interessant ? Hmmmm ? Grübel, grübel.
Unseren Besuch darf ich nun auch nicht mehr begrüßen. Ich mein dass hab ich ja eh nicht gemacht. Bin ja immer ab in Keller. Aber der Oberhammer ist ich durfte heute Morgen noch nicht mal meine  Weckchenbringerin begrüßen. In Korb musste ich ! Pha! Denkste. Ich in Korb, Frauchen an die Haustüre und Ampei schnell im Rundgang an Frauchen vorbei gewischt zur Brötchentüte. Hi hi ! Frauchen musste sich echt das Lachen verkneifen (Ich hab`s gesehen) aber ich musste schwupp die wupp wieder in Korb. Frauchen hat die Freundin begrüßt. Und schwupp die wupp war ich wieder an der vorbei gezischt um die Freundin mit einem gebrummten-heuler zu fragen wo denn nu mein Weckchen bleibt. Frauchen schimpft immer mit der Freundin weil ICH die Freundin voll im Griff habe. Die macht was ich will. Jupi !
Begrüßen darf ich den Besuch ja schon, aber erst dann, wenn Frauchen ihn begrüßt hat und er am Tisch sitzt. Griiiiiiins Ich glaub dass braucht noch eine Menge Übung. Lach
Was sicher auch noch eine lange Übungsphase wird ist meine Panik vor Müllabfuhren. Ich hab jetzt homöopartische Tropfen bekommen die kann Frauchen mir nach Bedarf geben und so wird ich wohl gelassener aber auf Ökobasis. Und für mein schlecht werden beim Autofahren (Was nicht an Frauchens Fahrstiel liegt.) helfen die Baldriantropfen auch. Damit ich aber die Tropfen irgendwann nicht mehr brauche muss Frauchen mir Sicherheit geben und dies kann sie indem wir der Müllabfuhr den Rücken zu drehen. Frauchen in die Hocke geht und ihren Arm um meinen Rücken legt und mich ganz fest an sich drückt. Dabei muss Frauchen zur Entspannung meine Brust kraulen. Die Frau erzählte was von Babys an sich drücken zum beruhigen  und irgendwie hat dies was mit dem Zwerchfell zu tun.
Es soll helfen und so probieren Frauchen und ich es bei der nächsten Müllabfuhr mal aus. Naja Frauchen probiert. Ich hab bestimmt erst mal Panik.
Damit ich aber keine Panik bekomme und meine Bindung und das Vertrauen zu meinem Frauchen (und zum Herrchen ) wächst hat sie aus ihrem Wundertäschchen eine Filmhülle gezogen. Kennt ihr die noch ? Also die jungen unter euch wahrscheinlich nicht mehr. Eine Filmrolle ist eine kleine Runde Plastik Box mit Deckel. In dieser waren früher die Filme für die Fotos drin. Nein die Digitalkameras haben so etwas nicht mehr.
Also die Frau hatte so eine Box für mich dabei. Da ich aber nicht so auf Filme stehe hat die Trainerin da Geflügel Leberwurst rein getan. Frauchen (und auch Herrchen)  haben nun die Aufgabe die Box in ihre Hand zu nehmen und diese zu umschließen dass so gut wie nix mehr aus der Hand schaut von der Box. 
 
Die Öffnung bleibt aber frei so kann ich dann die leckere Leberwurst aus der Box schlecken. Ich muss ganz nah an meinen  Wurstlieferanten ran um aus der Box zu schlecken und ich berühre oft mit meiner Zunge dessen Hand.
(Bei Frauchen darf ich hinterher immer noch mein Gesabbere abschlecken. So hab ich nochmehr "Bezug" zu Frauchen)
Die Trainerin meinte der gleiche Effekt erzeugt man wenn man sich (wie üblich) die Leberwurst auf die Handinnenfläche dünn auf schmiert. Nachteil ist aber, dass es schmierig ist, beim Spazieren gehen stört und was viel schlimmer ist, es stinkt und auch bei abwaschen der leckeren Wurst bekommt man den Duft nicht von der Haut. Da Frauchen aber nicht mit Leberwurst stinkenden Händen ins Geschäft kann nimmt sie lieber die Fotodose zur Hilfe.
OH LEUUUUUTE !!!!!
Ist die Leberwurst leeeeeeecker ! Mmmmmmmm.
Die ist so lecker, dass Frauchen gestern und heute Abend mit mir so gut wie keine Übung machen konnte weil ich gleich nach dem erste Bindung-schlecken
in der Filmdose kapiert hatte das Frauchen die in ihrer Tasche hat. Man bin ich wie eine Eins neben meinem Frauchen her stolziert.
  
Ich hab die vielleicht angehimmelt.
Den GANZEN Pipiweg. Ich hab sogar vergessen Pipi zu machen.
Heute Abend war es mir zu doof immer nur in die Dose schlecken zu dürfen wenn Frauchen
„hier“ ruft. Also bin ich wieder nah an ihrem Bein geblieben
und hab sie einfach versucht in die Hose zu zwicken damit ich meine Leckerei bekomme. Man hat die mich angefahren. Soll die nicht froh sein, dass ich mich für sie interessiere ???????
Hallo Trainerin ! Sag der mal die soll sich freuen dass ich so aufmerksam bin. Menno!
Aufmerksam bin ich nun auch bei den anderen Übungen. Bei denen die ich schon kann so wie „sitz“,
„platz“
und „steh“
(Okay, klappt nicht immer. Manchmal kratzt mein Kittel einfach zu sehr,)
denn hier fängt dass Frauchen auch an komisch zu reagieren. Wo ich früher für alles super ausgeführte ein dickes Lob bekam bekomme ich heute nichts. Nee ! KEIN EINZIGES WORT sagt die ! Pha ! Die geht nun einfach davon aus, dass ich das schon so gut kann, dass es selbstverständlich ist dass ich das auf Befehl auch mache. Nun bekomme ich nur noch Lobe für Dinge die ich noch üben muss oder für Dinge die ich eigenständig mache.
So wie alleine aus dem Keller kommen.
Alleine zu Frauchen gehen.
Alleine nach Herrchen gucken und vielleicht auch hin trauen.
Wenn Frauchen beim Spaziergang Menschen trieft und sich unterhält und ich mich geduldig hinsetzte oder sogar hinlege ohne zum weitergehen zu drängen. Mach ich eh nicht. Ich setze mich immer gleich hin. Hat Frauchen mir so schon gelernt.
Und fürs hochkommen und anleinen wenn ich Pipi gehen darf. Bekomme ich auch ein Lob.
Weil die Frau auch sagte Hunde wie ich wollen nur ungern am Hals angefasst werden  (da sind wir wieder bei der Bedrohung) bekomme ich nun eine kürzere Leine ans Halsband oder Schnurr (Frauen muss aber noch was passendes suchen) die bleibt dann zu hause einfach an mir dran. So kann zum Beispiel das Herrchen wenn er nach mir ruft zum spazieren gehen mich am Bändel fassen und mich erst an der frischen Luft anleinen. So hab ich nicht das Gefühl bedrängt zu werden und muss vielleicht auch kein Pipi im Flur machen.
Damit ihr mitbekommt was aus dem allem noch wird oder auch nicht,  haben Herrchen und ich am Dienstagabend ein Treffen mit der Trainerin. Da wird dann mal mein Herrchen unter die Lupe genommen. Okay, okay ich komm auch wieder in die engere Wahl beschattet zu werden und dann will die Frau mich auch noch in der frischen Luft sehen. Jupi ! Ich darf der meine Rebberge zeigen. Das find ich klasse. Ist besser als wie im engen Haus. Da fühl ich mich eingesperrt mit Fremden. Drausen find ich dies schon entspannter. Aber mal sehen was der Dienstag so bringt.
 
Mal sehen was ich so noch alles an Überaschungen in mir habe.
Die Trainerin hat aufjedenfall einiges denn die macht nicht nur kalssische Homöopartie sondern auch
  • Klassische Homöopathie
  • Konstitutionstherapie
  • Kinesiologie
  • Ganzheitliche Tierbehandlung
  • Homöopathische Behandlung von chronischen und akuten Krankheiten
  • Beratung und Hilfe bei Problemverhalten
  • Verhaltenstherapie/Hundetraining
  • Ernährungsberatung

Ob ich da noch viel Überaschungen bringen kann weiß ich nicht. Aber Frauchen versteht zum Glück bis jetzt auch nur Bahnhof. Zwar kennt sie die Worte. Aber was alles dahinter steckt weiß Frauchen auch noch nicht so recht. Aber wir weden es bestimmt herausfinden und ihr mit uns.

Aber dazu mehr nächste Woche.
Alles liebe eure schwitzende Ampei
 
 

Nach oben