Erst mal bevor ich es vergesse. Frauchen hat den Bericht wegen dem Schneefressen wieder im Kalender des Tierärzteteams gefunden.

Ich weiß nicht warum sie gesucht hat. Der Kalender hängt doch immer an der Tür !

Schneefressen :

Schneefressen verursacht bei Hunden häufig blutige Magen-Darm-Entzündungen. Deshalb sollte man es unterbinden und die Vierbeiner nicht noch durch Schneeballwerfen dazu animieren.  (Das Vet-Team)

Wie warum Schneebälle werfen ? Der Schnee liegt doch auf dem Weg !

  

Man war dass geil heute ! Ups tschuldigung.

Man war das schöööön heute.

Nach meiner Pipirunde heute morgen, (Mit meiner geliebten Frisbee.) 

   

bei der ich erst mal mit Milu und dann mit Pino gespielt habe,  bin ich mit Frauchen und dem Auto weg. Mir wird auch garnicht mehr schlecht im Wagen. Ausgestiegen sind wir dann wieder beim Hundetrainer. Naja nur vor seiner Haustüre, denn von da mußte ich noch zwei kleine Straßen durchs Wohngebiet laufen. Was Frauchen gleich als Übung abharkte. Auf dem Weg trafen wir dann Chico den Griffon vom Montag. Der hat sich aber gefreut. Naja okay. Ich hab mich auch gefreut ihn zu sehen. Denn er ist ja auch ein ganz netter. Auf dem Weg zum Hundeplatz trafen wir dann noch einen Jack Russel und noch ein paar Vierbeiner die in die gleiche Richtung liefen. Was machen die nur alle da ?

Ich mein ich war total aufgeregt wegen der vielen Hunde und die Hunde waren auch voll hippelig. Aber wohl nicht wegen mir. Der Trainer und sein Team warteten schon auf uns und so war erst mal Begrüßung und Eintreffen aller angesagt. Leute ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Habt ihr gewußt, dass es sooooo viele Hunde giebt ??? Also ICH war baff 10 Hunde und ihre Zweibeiner waren wir letztendlich. Mensch ist dass aufregend.

So Ansage und los ging es mit der Arbeit. Erst alle Hunde an Fuß und alles läuft kreuz und quer. Ampei mitten drin. Bremsen, sitzen, Zweibeiner begrüßen. Nee nicht ich. Frauchen mußte begrüßen. ICH mußte sitzen. Wollt ich erst aber nicht. Will doch Hund riechen und beschnüffeln. Wenn ich schon mal so viele auf einen Platz habe. Nach der Übung durften wir erst mal alle miteinander frei rennen. Die, die etwas brummend und knurrend durch die Meute liefen kamen an die 5 Meterleine zum korigieren des Verhaltens. Denn Stänkereien will der Hundeflüsterer nicht auf seinem Platz und außen auch nicht. Oh war dass toll alles und Chico gleich wieder bei mir. Aber heute wollte ich nicht und irgendwie war er mit so vielen Fellnasen im Gehege auch viel friedlicher als am Montag.

Tja dann hatte der Spaß ein Ende und der Chef Uwe rief zur Arbeit zurück. Alle stellten sich auf in eine Reihe und nach einander mußten, sollten, durften wir über die Hürde oben und unten drunter und durch die Kisten. Der Rest mußte brav im sitzen warten. Ich auch. War toll und immer und immer wieder hab ich doch versucht auf zu stehen. Klar bin lange sitzen ja nicht gewohnt. An der Straße muß ich ja auch keine Ewigkeit sitzen bleiben. Doof war nur, dass mich Frauchen und Uwe und noch dazu die Augenpaare vom Team voll im Blick hatten. Grr Zwei Runden haben wir gehopst. Immer 3 Hürden springen und dann sitzen. Hab alle mit gemacht. Nur die ganz hohe nicht. Zudem läuft FRauchen zu langsam drauf zu. Da hab ICH garkeine Power zum Springen. Grins

Was wir noch so gemacht haben ? Also wir. Oder eher ich. Frauchen latschte ja nur mit und arbeiten mußte ich ja. Also ICH bin dann noch die eine oder andere Rampe rauf geklettert. Aber mit so vielen Hunden vor und hinter mir wollte ich da nicht so recht rauf. Der Trainer meinte ich muß da nicht rauf. Ist okay wenn Frauchen es anbietet und ich es versuche. Aber nicht zwingen. Außer den Turnübungen haben wir dann noch geübt (wieder sitzen. Bääääähhhh) das alle Hunde sitzen und ein Frauchen hinterm Zelt sich versteckt mit grooooooßer Entfernung vom Hund. Den Hund ruft und er zu Frauchen flitzen soll. Ampei auch. FRauchen meinte Ampei hört aber doch nicht. (Ich glaub die hatte schieß.) Aber Uwe meinte "Ampei auch." So durfte eine Trainerin mich halten und Frauchen mußte sich mit etlichen "Ampei", "Ampei" rufen von mir entfernen. Nicht bis hinters Zelt sondern nur die halbe Strecke undda mußte sie stehen bleiben und mich rufen. Man bin ich geflitzt. Auf halber Strecke ist mir dann aber schlagartig eingefallen das eine der netten Trainerinnen mir vorher immer Leckerchen gab. Für jedes Leckerchen durfte die mich anfassen. Damit ich lerne dass mir Menschen nichts machen. Also bin ich schnurstracks wieder zurück gelaufen. Nicht zu Frauchen sondern zu der Frau mit den klasse Leckerchen in der Tasche. Man hat mein Frauchen geschaut. Mußte dann aber doch zu Frauchen und bekam erst da meine ollen Straußenleckerchen wieder. Die hätt ich zu hause auch haben können. Heul ! Geübt haben wir noch einen Gang mit sitzenden Hunden zu bilden und immer einer der am Ende vom Hunde-Gang platz macht und sein Frauchen was am anderen Ende ihn ruft. Übung war dass der Hund vor Frauchen wieder hinsitzt. Klar war ich auch hiervon nicht ausgeschlossen. Hätte auch super geklappt wenn MEIN Frauchen nicht beim Leckerchen geben und wieder am Halsband anfassen mit dem Oberkörper sich nach vorne gebeugt hätte. So war alles am A...., denn ich bin nun rückwärts gelaufen. Weil es für mich die falsche Körperhaltung war. Frauchen hat aber gleich einen Rüffel vom Trainer bekommen. (Geschieht ihr recht. Ich häts ja richtig gemacht. Pah !) Und so mußte sie die Übung gleich nochmal machen. Aber ich kam an die 5 Meterleine (Mensch die Dinger haben die aber auch überall.) und die Leine murde auf den Boden zwieschen Frauchens Füßen durch geführt. Hinter Frauchen stand Uwe und hat bei Frauchens Befehl  " Ampei hier" mich in die richtige Richtung gewiesen. Wehe Frauchen hätte sich nach vorne gebäugt. Lach. Na also klappt doch.

Was auch toll war, war als wir alle in einen Kreis gestanden sind und nur ein Hund mit Herr im Kreis stand. Ein zweiter Hund im Kreis um den anderen laufen mußte oder das Frauchen vom eingezingelten außen um den Kreis lief. Mir hat aber besser gefallen als wir das Spiel machten, ein Hund sitzt in der Mitte und alle anderen laufen eng auf ihn zu. Die anderen waren nur eine Ohrlänge von mir entfernt und trotzdem durfte ich nicht an ihnen schnuppern. Meno ! Nach all den Übungen, neuen Eindrücken, Gerüchen und Leckerchen durften wir dann wieder alle zu sammen laufen. Ich an der 5 Meterleine weil ich versucht habe einen 18 Monate alten großen Altdeutschen Schäferhund an zu machen. Tja auch stänkernde Ampeis will das Team nicht auf dem Platz. Also hab ich dann einfach versucht einen anderen Hund an zu stänkern. Diesmal mit mehr Nachdruck. Druck bekam ich dann auch sovort von Frauchen, denn die stand nicht weit weg von mir und hat gleich an der Leine gerissen. "Nein !" Der Hundeflüsterer mein "Klasse. Gleich zeigen dass dies nicht geht."  Denn ich brauche auch Grenzen. Die meinen auch ich bin ziemlich frech und wach fürs Leben geworden.

Dann war auch alles schon vorbei und Frauchen und ich sind nach 2 Stunden Hundeplatz total fertig aber glücklich wieder nach hause gefahren.

So und nu noch was zum gucken für euch.

            

 

Nach oben