Was wollt ich euch denn noch erzählen ?
Hab ich euch erzählt, dass Frauchen mit mir wieder am vielen Wasser war ?
Man war das spannend, (und alles roch so gut)
denn seit dem Sommer weiß ich ja wie klasse so ein kühles Nass sein kann und dass ich keine Angst haben muß weil das Wasser mit mir spielt.
Aber diesmal war Frauchen dagegen, dass ich wieder ins Wasser gehe. Und ich glaub das lag nicht daran, dass wir 2 Stunden dort verbrachten weil Frauchen mich nicht mehr aus dem für mich entdeckten Wasser ziehen konnte. Frauchen war heute der Meinung, dass es viel zu kalt zum baden sei. Woher will die denn das wissen ? Die war doch noch nie in der Elz baden !
Naja ich durfte heute nicht so hab ich halt immer wieder Luftsprünge in Richtung Wasser gemacht.
Es roch über all so viel verstprechend und interessant.
Gar nicht recht konnte man es Frauchen beim spazieren gehen machen. Der Sohnemann und sein Freund
sind mit ans Wasser weil sie Kastanien für die Schule sammeln mußten und Frauchen der Überzeugung war hier am Wald welche zu finden.
Pustekuchen war aber mit Kastanien, das einzige was die Burschen fanden waren Lieder über Frauchen, mich und alles was ihnen so in den Sinn kam.
Leute die haben ein Lied gedichtet, dass Ampei in der Elz eine große Kloschüsel hat.
Und das Liedchen hat noch so gehallt wegen dem Wald neben an. Oh war dass Frauchen oberpeinlich als ein netter junger Mann mit seinen beiden Rhodesian Ridgeback an uns durch lief und die Jungs, seit sie diesen gesehen hatten und Frauchen um Liedpause bat NOCH lauter sangen.
 
Wie dies wollte ich euch gar nicht erzählen ?
Hmmm !????
Ah ! Der Besuch vom Boss wollte ich euch berichten.
Ja Mensch ! Am Montag sind Frauchen und ich an den Baggersee gefahren. Oder besser an einen Weg in der Nähe des Baggersees, den an Baggersee darf ich als Hund ja nicht. Die haben hier Adleraugen und schnell sind hier die Knöllchen.
Aber ich war ja nicht am Baggersee sondern nur auf dem laaaaangen Weg unterhalb der Wasserpfütze.
Lang war es erst aber mal gar nicht, denn Frauchen wollte irgendwie heute nicht vom Auto weg. Hab ich echt nicht verstanden und so hab ich einfach nur doof geschaut warum meine Pipirunde sich heute auf 30 Meter vor und 30 Meter zurück begrenzen sollte.
He Leute ich hör da was !
Ääää ! Das ist doch Hugos Auto ? Ja glaubt mir die Autogeräusche MEINES Rudels kenne ich ganz genau. Und so natürlich auch den Hundeschlitten vom Boss.
Schwupp die wupp war des Oma-Auto auch schon hinter meinem Akita-Schlitten geparkt und ich hab mich fast überschlagen. Frauchen hatte wirklich alle Mühe michdavon ab zu halten dass ich die Oma beim aussteigen nicht gleich umrenne. Klar hab ich den Boss auch gleich im Kofferraum gehört. Der bellt ja immer.  
Man war das eine Freude
ich sehe die beiden ja nicht mehr jeden Tag wie früher als der Boss noch in meinem Ort gewohnt hat. Und so konnte ich es gar nicht fassen. Immer wieder musste ich zur Oma zurück laufen
um zu sehen ob sie auch wirklich noch da war. Und Leute wie die da war.
Den ganzen Tag, denn Frauchen und Oma hatten sich nicht nur zur Morgenpipirunde (natürlich meine und Hugos Pipirunde) verabredet sondern auch gleich zum gemeinsamen Mittagessen und weil es dann so schön war und die Frauchens so viel zu bequatschen hatten blieb die Oma auch noch bis zum Abendessen. Doch dann musste der Hugo mit der Oma leider wieder nach hause und dass fand ich richtig doof.
Doch bevor der Boss wieder seinen Heimweg antrat hab ich mal erst noch in Omas Taschen geschnuffelt
die hatte da nämlich Leckerchen für den Boss rein gemacht und die fraß ICH nun einfach alle raus.
He ! Was macht Frauchen denn den Reißverschluss einfach zu ??? Na dann sabber ich die Tasche einfach von außen an.
So !
 
Ober-Hunde-Klasse fand ich allerdings den  Besuch den ich gestern hatte.
Ich hab euch doch von dem Besuch beim Tierarzt erzählt ?
Da saß doch die Frau mit dem Neufundländerwelpen. Irgendwie meinten doch dann die Frauchens, dass sie sich aus der Schulzeit kennen und mich kannte die nette Frau von meinen Seiten hier.
Zufälle gibt es. Tssss
Naja egal. Die beiden Frauchens wollten unbedingt heraus finden wohin sie die andere in der Schulzeit einordnen kann und so haben die beiden ein Treffen mit Kind und Hund ausgemacht.
Da beide den Tag nutzen wollten machte Frauchen für alle gleich nach der Schule und Arbeit etwas zu essen so hatten die Zweibeiner Zeit sich erst mal in Ruhe zu beschnuppern und weiter zu grübeln ob sie gemeinsame Schulkameraden hatten. Die Tochter und der Sohnemann verstanden sich gleich auf Anhieb super klasse. Weil Frauchen aber nicht sicher sein konnte, das ich und die Neufundländerhündin, welche unser Besuch bei hatte, uns auch im Haus verstehen blieb diese erst mal draußen.  So hatte ich die Möglichkeit …..
Was heißt da eigentlich Möglichkeit ???? Nix Möglichkeit. Frauchen hat nämlich die Bretter wieder vor die Treppen gemacht und so konnte ich mal wieder nicht vor dem fremden Besuch flüchten wie ich es lieber gemacht hätte. Ne nix da ! ICH musste oben bleiben und mir alles mit ansehen.
Aber wenn ihr glaubt ich seh mir so einen Besuch in Ruhe an der hat sich getäuscht. Glaubt ja nicht, dass ihr unbemerkt in mein Rudel kommt. Ich hab den Besuch mal ganz tief mit meinem Bären-Ampei-Brummen angebrummt. Aber schöööön mit Abstand. Hinter der Essecke bin ich sicher. Nur irgendwie haben sie sich nicht beeindrucken lassen von meinem brummeln und so mußte ich mal doch einen Blick genauer auf die beiden werfen. An die mit gebrachte Tochter hab ich mich zuerst getraut
nur bei ihren schnellen Bewegungen und hohem Stimmchen hab ich mich noch fürchterlich erschreckt.
Die große Fremde hat mich dann zum Schluß mit Leckerchen bestochen also hab ich versucht meine Angst zu überwinden und hab das Leckerchen von ihrer Hand gaaaanz vorsichtig geholt.
Ne aber veräppeln lass ich mich nicht. Die dachte doch wirklich ich komme auch zu ihr OHNE Leckerchen. Pustekuchen ! Ich kenn ja nu auch schon die Menschen-Trickts. Hi Hi
Also ich bin dann doch mal lieber hinter Frauchen am Tisch geblieben und hab die beiden erst mal aus sicherer Entfernung   beobachtet.
Aber dies sollte nicht meine einzige neue Bekanntschaft heute sein und so sind die beiden Fremden, die Schulfreundin mit Tochter irgendwann zum Auto weil dort ja die Neufundländerhündin saß.
Man machte ich Augen, als ich vor die Tür trat und da die beiden von eben mit einem schwarzen Fellberg mit gefleckter Zunge standen. Erst mal vorsichtig beschnuppern
und dann ging es los.
Lola, so heißt die Hübsche fand ich richtig toll nur etwas zu stürmisch so bin ich Anfangs noch etwas zusammen gezuckt. Aber ich lernte schnell, dass sie eine ganz brave ist und so zeigte ich ihr mit riesen Freude MEINE Rebberge.
"Los komm !"
Man Leute war das klasse. ICH ! Ampei die Fremdenführerin.
Hätte einer von euch gedacht dass ich jemals so selbstbewusst und mit stolzem Gang MEINEN Rebberg einem anderen Hund mit Mensch am Ende der Leine zeigen werde ?  Ich nicht. Und soll ich euch was sagen ? ES WAR EINFACH KLASSE !!!!
Lola hat zwar noch eine Menge Hummeln im Hintern, weil sie erst Welpen hatte und dadurch nicht so richtig rennen und toben konnte, aber ich mag sie richtig. Lola ist eine so liebe und immer und immer wieder haben wir versucht zu spielen. Aber an der Leine ist dass richtig doof. Doof fand die Tochter dass Laufen dann irgendwann auch und so hat Frauchen sie zum Fotografen ernannt.
Macht die das nicht klasse ?
Und noch eines mit der kleinen Maus und Ampei an der Leine.
 Mein Frauchen hatte ganz schön zu kämpfen dass Lola bei ihr blieb. Lach
Klar durfte sie mich dann auch mal an der Leine halten und …
Pssssst ! Ich glaub die war echt glücklich mich mal halten zu dürfen.
Meine super Aussicht hab ich Lola dann auch noch gezeigt welche sie auch gleich ausprobiert hat
MIT der Tochter.
Aber durch den Nebel konnte man leider nicht viel sehen.
Wie so gut wie alle Frauchens brauchten natürlich auch diese wieder einen Kaffee nach dem laufen und so hatten Lola und ich noch die Möglichkeit im Haus zu toben.
 Los komm spielen !
Man Leute und glaubt mir WIR tobten was das Zeug hielt.
Ich glaub nach einem schwarzen mit Matsche-Pfoten bedeckten Boden und überhaupt keine Ruhe zum Kaff trinken wurde es dann den Frauchens zu viel und so durfte ich endlich in meinen Keller. Soll ich euch was verraten ?
ICH wollte aber nu nicht mehr in meinen Keller. ICH wollte mit Lola toben und so bin ich vor der Türe gestanden und hab Lola gerufen.
Bis die wieder ins Auto ging.
Es war ein so schöner Tag und die Tochter durfte zum Schluss auch noch richtig mit mir schmussen.
Sogar die Nase hab ich ihr geschleckt. Hi hi !
Schaut mal ist das nicht klasse !?
 
Und weil es so wunderschön war und ich einen großen Eindruck hinterlassen habe wünscht sich die Tochter jetzt einen AKITA ! Lach
Eure Ampei
 

Nach oben