Sagt mal Leute  !  „Hört den der Wind nie auf  ? “ Ich mein Wind ist ja ganz gut und ich mag ihn auch. ABER NICHT wenn er  7 Tage in der Woche so gewaltig pustet.  Mein Fell hinter den Ohren ist schon so zerzaußt  , dass Frauchen wieder die olle Bürste aus dem Schrank zum Vorschein brachte. ICH HASSE BÜRSTEN !!!!!!!
Doof find ich auch, dass der Wind so viele für mich fremde Sachen durch die Luft wirbelt. Ein Eimer und ein Blumentopf
kamen mir heute auf meinem Weg entgegen. Glaubt mir ich hab einen grooooßen Bogen um die Dinge gemacht die der Wind wieder zum laufen brachte.
 
Nicht mehr zum laufen brachte der Wind allerdings ein Hühnchen. Als wir gestern Abend auf unsere Matte gingen lag da im Wind ein schwarzes Huhn. Erst sah es nach einem Hündchen oder einer Katze aus. Aber die haben ja keine Federn. Da wir hier auf dem Land wohnen wusste Frauchen gleich wo das Tier herkam. Denn die Hühner gehören zum Besitzer der (lecker riechenden ) Ziegen. Dieser meinte nur dass war bestimmt der Fuchs. „ICH war`s nicht !! Ich heiß Ampei.“ Wollte ich nur mal richtig stellen. Denn der Hühner-Ziegenhalter mag Hunde nicht wirklich.
Mich findet er allerdings sehr hübsch. Ja dass hat er gesagt. (Ich muß auch immer brav am Fuß laufen wenn wir an seinem Grundstück durch gehen und Sitzübungen muß ich dort auch machen. Frauchen sagt "sein" Weg ist gute Übung für mich. Man kann DIE schleimen.
Schleimen wür ICH ja auch gern bei seinen   Ziegen. Aber ich glaub ich hab keine Chance. Aber ICH mag seine Viecher. Und ratet mal was ich beim spazieren gehen im Auge hatte ????
  
Sogar als ich sitzen musste.
Klar hab ich meinen Popo so hingedreht, dass ich die Leckereien im Blick hatte.
Nee, ich guck nicht mit dem Popo. Ich meinte ich drehte mich so hin, dass der Popo hinten war (was er im normal Fall immer ist) und der Kopf zum schauen vorne. (Sollte auch immer so sein.)
Aber hin durfte ich nicht. Frauchen machte mal gleich wieder eine Fußübung daraus. Was sich sichtlich schwierig gestalten ließ. Weil genau in diesem Moment die Oma übers Handy anrief. Hi hi !
Geübt haben wir natürlich auch die ganzen anderen Dinge wieder. Aber Frauchen war gestern irgendwie nicht bei der Sache. Also hatte ich nicht ganz so viel zum üben auf.
„Fun“ war angesagt und dies mit fliegenden Schritten.
Weil ich hatte riesen Spaß beim rennen.
Frauchen irgendwie nicht so sehr denn die träumte beim laufen ganz schön und hat so ihre Flugeinsätze nicht kommen sehen. Grins
Kann ich ja nix für. Ich muss rennen, rennen, rennen.
Leute ich glaube die anderen Hunde gehen mir aus dem Weg. Ich mein ich rieche ALLE. Aber ich bekomme keinen zu Gesicht.
Heul
Ich hab nuuuur meine Leine zum spielen.
Schluchts
Es ist schon so schrecklich, dass ich überlegt habe ob ich nicht auch mal die steilen Abhänge runtergehe wie Finn wenn er seiner Frisbee nach geht .
 
Oh ! Was ist dass ? Da hat`s geraschellt !? Ohhhhhh ! Da würd ich auch gerne mal runter.
 
Heute habe ich noch versucht die letzten karten Schneeflecken weg zu lecken.
Also irgendwie leckt da aber noch einer. Der ganze Schnee ist fast verschwunden ! Okay, okay gerde jetzt ist natürlich an meinem Fleck eine Menge Schnee. ABER sonnst ist der fast weg!
 
Pino ist nicht verschwunden. Den haben Frauchen und ich heute Morgen vor seiner Haustüre abgeholt. Ach war dass herrlich. Pino saß schon bei meiner Ankunft auf seiner Treppe und hat gewartet.
Es war so schön. Erst haben wir gespielt zur Begrüßung und dann sind wir los zu unserer großen Morgenrunde.  Pino und ich haben wieder viele Stöcke gefunden und haben getobt.
Da Pino aber die Stöcke nicht nur rumträgt sondern auch bis zum letzten Holz auffrisst habe ich versucht ihm einen Stock direkt aus dem Maul zu klauen.
Wie Angst ? Der macht doch nix !
Tauziehen mit unserem alten  Bengel haben wir auch wieder gemacht.
Mit Pino macht dass richtig Spaß. Denn der versteht Spaß und wird nicht böse, wenn ich frech werde. Selbst wenn ich seinen Ball klaue und damit weg renne ist der noch sehr nett zu mir. Klar versucht er ihn wieder zu bekommen. Aber ich geb ihn nicht her !
Auch nicht die großen Stöcke.
Zum Schluss haben wir uns dann noch jeder mit einem eigenen Stock die Zähne geschliffen. Griiins
 Tschüüüüüüüß Eure Ampei.
 

Nach oben