So da bin ich endlich wieder und ich hab euch mal wieder so einiges aus meinen letzten Tagen zu berichten. Manches wiederholte sich doch es ist auch was Neues mit bei.
Neu sind für mich die vielen neuen Düfte und wenn Frauchen und ich durch die Wiesen streifen
 bleib ich oft stehen um ALLES in mich ein zu saugen. Man riecht dass gut hier.
Gut gerochen hat es auch als Frauchen mit mir einen neuen Weg gelaufen ist. Wir sind zu der Traubenannahme gelaufen und um da hin zu kommen mussten wir erst noch durch ein kleines Wohngebiet. Was ich nicht kannte. Ich hab aber ganz arg auf gepasst was da so an Geräuschen ist. Frauchen sagt da ist mehr los als in den Reben. Weil hier mehr Autos fahren und viele Spaziergänger und Hunde dort laufen. Pustekuchen ! Hi hi !
Als ich mit Frauchen dort gelaufen bin haben sich alle versteckt. Lach
Nur die Tochter mit dem Einrad war unterwegs.
Aber das Einrad stört mich nicht. Kenn ich ja schon.  Also konnte mich nichts aus meiner Schnüffelruhe bringen.
Man Leute dies riecht hier nach fremden Hunden.
Die ich noch gar nicht kenne. Hu ! Wer bellt den da ? „Hee ! Hallo ! Wer bist du denn ???????“ 
Frauchen fand es doof, dass hier nix los war also sind wir noch zum kleinen Wasserlauf gegangen.
„Erst mal gucken !“
Wenn ich die Augen zu mache ist es dann weg ?
 
Nee !
„He guck mal da ist Wasser !“
 
Die Tochter kletterte aber lieber
 
als zu schauen was ICH hier entdeckt habe.
 
Oh da ist ja noch mehr Wasser !
Ich untersuch erst mal diese „Pfütze“.
  
Nein ! Rein gestanden bin ich nicht und gebadet hab ich auch nicht. Trau mich net !
Renn und …….
  
Breeeeems !
Erst mal versuchen wie das Zeug schmeckt. Schlabber, schlabber.
 
Man ist dass glatt Leute.
Da muss ich mich schon anstrengen wieder hoch zu kommen.
Da Frauchen so albern immer und immer wieder über das Wasser sprang und mich rief. Dachte ich,  ich mach ihr halt mal die Freude und spring mit.
Man dass macht ja Spaß. Gleich noch mal.
Ich bin dann s oft gesprungen und im Kreis gerannt. (Wie willste auch an einer 5 Meterleine anderst rennen ?) Dass ich auf dem nach hause Weg richtig k.o war.
Zudem musste ich ja vom kleinen Wasser noch eine riiiiiiiiesen Treppe hoch laufen.
Dann musste ich noch so ein olles Foto machen bei der Traubenannahme.
Warum ? Na weil Schona meine Akita-Vorgängerin da auch schon stand
 
und Frauchen dies nun auch so bei mir wollte.
  
Frauchen, Frauchen.
 
Einige Tage später sind wir wieder durch das andere Wohngebiet gelaufen
und wieder zur Traubenannahme raus. Die Gerüche waren für mich nicht mehr ganz so neu.
Ah ! Wer hat denn da Pipi hin gemacht ? Pinot ????
Autos waren auch heute außer einem nix unterwegs. Aber weiter hinten trafen wir einen Jungen mit einem Kettcar und dessen Mutter mit zwei Hunden. Einen Dalmatiner und einem großen Jagdhund. Frauchen fand es besser die nicht zu nah bei uns zu haben, weil ich ja an der Leine bleiben muss und zwei eingespielte Hunde frei und ich nicht ist bestimmt nicht so prickelnd. Vor allem da das Frauchen nicht sagen konnte ob die beiden friedlich sind. Nö !
Dann mag ich auch nicht. Ich und trapp einfach weiter.
Äh ! Frauchen, den Weg kenn ich.
Da geht’s zu meinen Reben ! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie ICH den Buckel hoch gesaust bin
 Mein Frauchen schnaufte irgendwie ganz dolle . Grins
 
He dass kenn ich ! Das ist eine meiner Wiesen.
 
Und da sind ja auch meine Wege !
  
Wer war dass denn ?
Mein Aussichtspunkt !
Keiner da ?
Frauchen was knallt da eigentlich schon die ganze Zeit ? Ich hab dass auch schon an der Traubenannahme gehört. Wie dass ist der Schießstand ? Hääää ?
Ach ich kann es sehen.
Da drüben kommt der Krach her.
Juhu ich bin gleich zu hause !!!!!
 
  
Auf meinen Spaziergängen wird es nicht langweilig dafür sorgt mein Frauchen jeden Tag.
Ne ich mein jetzt nicht die doofen Übungen „Sitz“ , „Platz“ und „Hier“.
Die mach ich auch. Aber interessanter finde ICH die vielen unterschiedlich riechenden Wege.
Ach !
 
Was ist dass denn ?
Iiiiiiiiih ! Ist DASS schleimig !
He da ist ja auch die Traubenannahme.
 Und der Weg den wir gelaufen sind ! Man ich seh ja von meinem Aussichtspunkt fast alles. Und hier das kleine Wohngebiet wo ich durch laufen muss um zur Traubenannahme zu kommen. Seh ich von hier auch.
 
Und Coco ! !!!!!!!!
  
Man hab ich mich gefreut die mal wieder zu sehen. Ich hätte ja gerne mit ihr gespielt. Aber Coco erschrickt immer so wenn ich beim spielen brumme und dann hockt die immer auf ihren Hintern und erstarrt. Mensch Coco ich will doch nir spieln !
 
Man Frauchen drängel nicht ! Ich erzähl ja schon, dass ich am Montag eine Sonderstunde bei Uwe bekommen habe. Man bist du ungeduldig !
Also gut ich erzähl es ja schon.
Also am Montag hatte ich eine Einzelstunde bei Trainer Uwe. Frauchen ist der Meinung, dass mir die Gruppe am Samstag gut tut. Da ich hier vieles bei den anderen Hunden abschauen kann und vor allem Viele andere Hunde da sind. ABER ! Sie ist auch der Meinung, dass Dinge die sie wichtig findet (so wie das „Hier“) in der Gruppe einfach nicht genug für mich geübt werden kann und mein Frauchen ja auch lernen muss.
Also hatten wir jetzt den Trainer für uns alleine. Man hab ich doof geschaut, als Frauchen zum Platz HOCH gefahren ist und nicht wie immer unten am Haus vom Uwe parkte damit ich noch durchs Wohngebiet laufen muss.
Frauchen meinte aber wenn es so schifft fährt sie hoch. Was ist schifft Frauchen  ???
Hallo wo sind den die anderen ? Keiner da ? Der Platz war wie leer gefegt. Ah Uwe !!! Wie nicht aufm Platz ? LAUFEN !
Laufen war doof. Ich musste zwischen Uwe und Frauchen an der Leine laufen. Was heißt AN DER Leine ! Ich hab zwei Leinen umgehängt bekommen. Rechts eine von Frauchen und links eine vom Trainer. So blieb mir nichts anderes über als in der Mitte der Beiden zu gehen. Mal näher bei ihnen mal bissel weg. Nach kurzem laufen musste ich dann immer „Sitz“übungen machen. Platz kam dann auch noch dazu. Man Uwe es ist NASS hier ! Grrrr
 
Klar hatte der mal wieder kein Erbarmen. Übung ist Übung und Befahl ist Befehl. Und befehlen kann Frauchen. Heiland zack ! Man hat die einen Befehlston drauf. Uwe hat ihr dann erst mal gezeigt, dass man auch mit einer ruhigen „leisen“ Stimme mich ins Platz legen kann (wenn ich den will)  und nicht mit einem lauten und energischen „PLATZ“.
Nee, nee Frauchen. So hat man noch vor 15 Jahren mit dem Hund geredet. HEUTE geht dass alles ruhiger und ohne Feldwebelton. Grins. Ich bin ja nicht taub !
Die Übungen haben Frauchen und Uwe dann immer ab gewechselt mit mir gemacht. „Sitz“ war ja ganz okay. Aber Platz bei einem völlig klatsch nassen Boden. Fand ich nicht toll und so hab ich versucht einfach den Uwe und Frauchen zu überhören. Aber Pustekuchen. Der Trainer hat ich dann mit den ollen zwei Leinen gleich mit gezuppe daran ins Liegen gebracht. Man einmal hat der richtig gezuppt und ICH wollte aber nicht hin liegen. Also hab ich einfach mal versucht zu schreien! Frauchen ist erschrocken und Uwe hat ganz ruhig „Platz“ gesagt und weiter gezuppt.
Er meinte nu ist rum mit Welpengruppe. Mit ei die die und Wattebausch. Ich bin schon groß und kein dummer Hund. Also kann man mich auch als solchen behandeln.
Wie meint der dass den ???
 Bei dem gezuppel hat er mir nicht weh getan. . Ich hab nur gedacht ich versuch mal zu quietschen, vielleicht lässt er mich dann in Ruhe. War aber leider nicht so. Danach ich friedlich an einem Jagdhund durch bin sind wir dann auf einer großen Wiese gelandet wo wir all die Übungen weiter machten. Könnt euch ja vorstellen, dass bei dem Regen und es goss aus Eimern alles super nass war. Naja nu war ich ja eh schon bis zum letzten Fellbüschell nass da war jetzt auch alles egal.
Eine Stunde haben wir geübt.  Erst haben wir „hier“ geübt. Frauchen musste rufen und ich musste zu ihr laufen. Damit ich dies auch tat ging Uwe mit seiner 5 Meterleine immer mit. Vor Frauchen musste ich „Sitz“ machen und dann „Platz“. Wehe dass klappte nicht, dann zuppelte der Meister wieder an meiner Leine. Geübt haben wir dann auch noch mit Entfernung. Frauchen rechts 5 Meter weg von mir und Uwe links 5 Meter weg von mir. Nu haben wir geübt „Platz“ auf Abstand zu lernen. Weiiiiit weg von Frauchen musste ich mich dann erst hinsetzen und dann auf Befehl hinlegen. Uwe sagt wenn ich „Platz“ aus Entfernung beherrsche ist auch das „einfangen“ wenn ich frei laufe einfacher. Denn ich brauch länger aus dem Platz wieder ab zu hauen . Als aus dem „steh“. (Ob ich dies aber in der Ich-will-weg Situation auch mache ist mal was anderes. Grins) Geübt hab ich es so gut, dass Uwe beschloss die leinen mal wieder auf dem Boden schleifen zu lassen und ich so das „Hier“, „Sitz“, „Platz“ machen muss. Was auch klappte. Frauchen rief „hier“ und ich……
……lief zum Trainer. Hi hi ! Man hat sich Uwe gefreut. Der hat sich so gefreut, dass ich noch ein paar Minuten mit ihm trainieren durfte.
  
  
  
  
(Ich war glatsch nass vom regen und fix und fertig von den vielen Übungen. Frauchen aber auch. Grins.)
Frauchen war stolz wie Harry auf mich weil zum Schluß nur noch ein „Hier“ gesagt werden musste und den Rest tat ich dann ganz von alleine. Der Trainer war äußerst zufrieden mit mir und meinte ich hätte sehr viel Potenzial . Klasse gearbeitet habe ich und Frauchen hat Aufgaben bekommen die sie mit mir weiter machen muß.
Na dass kann ja lustig werden Leute. Grrrr
 
 
 

Nach oben