Leute ihr werdet es kaum glauben !
Es ist heute genau auf den Tag ein Jahr her dass ich bei Frauchen im Auto saß
 
 
auf dem Weg zu meinem ersten richtigen zu hause.
Ach ist das herrlich. Schon so lange oder so kurz darf ich genießen was LEBEN heißt.
UND genau soooo lange lesen hier schon einige von euch meine Zeilen.
DANKE ! Es ist schön so viele Menschen-Freunde zu haben und soll ich euch was verraten ?
Es macht einen riesen Spaß euch meine Geschichte Tag für Tag zu erzählen.
Ich glaub ich brauche hier nicht zu erwähnen was aus dem  damals ängstlichen, scheuen namenlosen Akitamädchen  geworden ist.
 
Oder ?
Klar ICH bin daraus geworden.
Eine fast mutige, nicht mehr ganz so scheue, glückliche Akitamaus Namens Ampei.
So nu ist aber genug in alten Kamellen rum gesülzt worden, denn ich bin heute und hier und will nix mehr von meinem davor wissen.
Dafür ist das Heute  zu schön.
So nu aber schnell noch ein paar neue Zeilen bevor Frauchen hier wieder vor lauter Hustanfällen blau anläuft.
Ja ihr hört richtig. Mein Frauchen keucht immer noch rum und so ist mein Training leider (oder zum Glück. Hi hi ) noch nicht für Frauchen machbar. Dumdidum
Doof ist nur, dass mein Frauchen im SWR einen Bericht über die Tierhilfe Augen-Blick gesehen hat und DIE arbeiten genau mit so ängstlichen Hunden ( mit ähnlichen Vorgeschichten) wie mir. Frauchen mal nicht gekeucht und einigermaßen klar denkend gleich mal im Internet gesucht und prompt kam doch da gleich eine Mail zurück. Der Verein ist noch recht frisch und arbeitet in sehr viele Richtungen und Methoden mit ängstlichen Hunden. Da das Training aber in Trier ist. Puh ! Hatte ich nochmals meine Ruhe denn  mit Herrchen und mir nach Trier fahren wegen einer Trainingsstunde ist selbst Frauchen zu viel.
Womit ich nicht gerechnet hatte war, dass die von Augen-Blick meinem Frauchen Tipps gaben  was so ein Trainer haben sollte und prompt hatte mein Frauchen doch eine solche auserwählte Trainerin in Freiburg gefunden. Mann echt ! Das Herrchen weiß noch gar nix von unserer Trainingsstunde. Aber ICH weiß, das Frauchen Mails mit der Trainerin schreibt und die einen ersten Beschauungstermin aus machen wollen. Frauchen meint am besten noch vor meinem Urlaub an der Nordsee, denn dort hätte Frauchen und Herrchen genügend Zeit das neu erworbene Wissen zu testen und zu üben.
 
Man echt Leute ! Auf was hab ich mich da eingelassen ?
Hätte einer von euch gedacht, das Frauchen alles versucht um aus mir einen „normalen“ Hund zu machen der selbst mit Herrchen gut aus kommt ?
Ich bin mal gespannt was mich erwartet und glaubt mir ist mein Frauchen erst mal wieder gesund bekommt ihr hier was zu hören.
Aber erst mal hatte ich ja die letzten Wochen Ruhe vor den Spinnereien meines Frauchens.
Und so konnte ich wochenlang am Fuße des Sofas genießen das mein Frauchen 24 Stunden bei mir ist. Glaubt mir ich hab es genossen. Mein Fell wurde soooo oft gekrault und ich war viel im Garten in der schönen Morgenbriese gelegen.
Für meine Pipirunden hat das Herrchen gesorgt weil Frauchen immer meinte ihr müsste schwarz vor Augen werden beim laufen.
Es hat eigentlich ganz gut geklappt mit Herrchen und mir. Er stand im Flur und hat mich gerufen und mit der Leine geklappert und ich bin brav nach oben gelaufen und hab mich ihm gegenüber gesetzt um mich an zu leinen. 30 mal ging es gut. Beim 31. Mal hab ich wieder Pipi in Flur gemacht. Man hat der sich geärgert weil er sich schon gefreut hatte das es doch klappt mit uns beiden. Leute echt ! Ich weiß nicht warum. Aber ich kann einfach nicht anders. Mein Pipi will dann einfach nicht drin bleiben. Schnief
Dann kam die Woche in der Oma und der Boss auf mein Frauchen aufpassen mussten weil Herrchen für eine Woche in Berlin war und Frauchen immer noch meinte sie müsse beim laufen umfallen wenn ihr schwarz  vor Augen wird. So war nicht nur das Frauchen sondern auch die Oma und der Boss den ganzen Tag um mich rum.
Leute ist das Leben nicht schön ?! Juhu !
Pipirunden zu viert. Ach ist das herrlich. Es hat so viel Spaß gemacht immer einen Beschützer Hugo dabei zu haben. Die Oma hab ich morgens immer geweckt. Man kann die schlafen. Aber um 6:30 Uhr müssen die Kinder raus wegen der Schule und dann hab ich einfach meinen Kopf und meine Pfoten an der Sofalehne hoch gestreckt und die Oma mit meinem tiefen Brummen geweckt. Man war die schnell wach. Grins
 
 
Als dann Herrchen wieder aus Berlin kam hab ICH DEN sogar zur Begrüßung angewedelt.
Ja ihr hört richtig. AN GEWEDELT hab ICH DEN !
Und nicht nur ein ausversehen wedler. Sondern ich habe ganz fleißig mit dem Wadel gewadelt. So sehr dass Herrchen und ich ganz erstaunt waren. Frauchen dachte sie sieht nicht richtig. Aber schwarz ist ihr vor Augen da nicht geworden.
Aber das aller, aller Tollste fand ich als wir alle in Omas Garten gefahren sind. Die Menschen wollten grillen und ich sollte mal so richtig nach Herzenslust toben, rennen und spielen dürfen.
Kommt ja wegen meinem hustenden Frauchen alles zu kurz.
Man hat die Oma eine große Wiese und alles eingezäunt.
Klar bin ich mal am Zaun entlang und hab alles beschnuppert.
  
 Klar auch die kleine Nelli hab ich mal beschnupert. Grins
 
Aber rennen ! Pha ! Rennen wollte ich nicht. Warum auch ? Leuuuute !!!! Es war warm an dem Tag !
Hugo wollte auch lieber schlafen
und die kleine Malteser-Oma Nelli lag auch lieber auf der Hollywoodschaukel und schlief.
Also war doch nix da zum spielen. Zudem musste ich doch auf mein hustendes Frauchen aufpassen.
Also hab ich mich schön zu Frauchen unter die kühle Pergola gelegen
  
und aufgepasst dass weder der Boss noch die Nelli mir alles gegrillte Fleisch weg futtern. Okay, okay !
ICH wollte nicht das Fleisch. Das können die beiden anderen ruhig haben.
ABER das Brot was da noch lag. Das gehört mir !
So Leute ich muss Schluß machen.
Frauchen fängt schon wieder an zu keuchen.
Alles liebe und bis bald eure Ampei.
 
 

Nach oben