Leute war mein Wochenende mal wieder aufregend. Samstag kam Frauchen mal wieder total fertig vom arbeiten heim. Aber später ging es dann endlich wieder laufen.
Klar hab ich wieder üben müßen.
Platz mach ich nun auch schon. Okay, okay wenn ICH möchte mach ich auch schon Platz. Wie ich dass mache ? Na Frauchen läßt mich erst sitzen und dann nimmt sie das Leckerchen einfach nach unten zum Boden hin mit. Womit Frauchen Anfangs nicht gerechnet hat, ist dass ICH mich einfach ins Platz plumpsen lasse. Ja wie ein nasser Sack platsch ich auf den Boden. Man hat das olle Frauchen da wieder gelacht. Was ? Waaaaaas ? Warum lacht die denn ? Ich lieg doch ?!
Üben mußte ich auch wieder das olle „Hier“
Und weg.
„Hier“
Und weg.
„Hier“
Nööö ! Hab keinen Bock mehr. Richt gerade hier so gut.
Auf meinem Ausguck hab ich auch wieder gestanden.
Dort kann ich den einzigen Weg nach „oben“ komplett überblicken und kein Hund kommt an mir vorbei.
Ich willllllll spielen !
Wie ?  Keiner da ? Na dann Kämpfe ich eben mit dem Rebstock bis einer kommt.
   
Dann kam Coco und wir haben gespielt. Ich hab Coco wieder angebrummelt beim toben. Aber die hat auf einmal keine Angst mehr und legt sich auch nicht  gleich hin wenn ich brummel. Die weis auch schon, dass ich dass nur zum Spaß mache und aus Freude. Doof ist nur, dass Coco auch genau weis wie lang MEINE Leine ist. Und so kann ich sie nur noch versuchen in den Hintern zu zwicken. Sonst ist die weg. Toll finde ich auch, dass Coco mich an ihrem Ohr knabbern läßt. Sie darf dafür immer in mein Fell am Kopf sabbern.
Finn hatte natürlich mal wieder nur Augen für seine Frisbee.
Ja was war sonst noch aufregendes am Wochenende ?
Ach jaaaaaaa ! Das Herrchen hat sich wohl in den Kopf gesetzt, die kleine Ampei als Freund zu gewinnen. Obwohl er immer sagt er will kein Freund sein. Weil ein Hund der immer Pipi-Wasserfälle macht oder Haufen in Flur setzt wenn er mit Ihm laufen soll. Immer den Raum verläßt wenn Herrchen rein kommt und der Ihn ignoriert und auch keine Lecker von ihm nimmt. Aber von anderen „Fremden“. Will ER nicht als Freund. Frauchen sagt sie versteht ihn schon ist aber traurig denn sie will dass ich auch mit Herrchen kann.  Aber da kann sie nix üben. Sondern nur wir beide.
Jetzt hat das Herrchen entschieden ER will nicht immer putzen und ICH muß nun lernen dass er mir nichts macht. (Weil ich hab ja ein Problem mit Männern.)
Ist dass nicvht gemein ? Ich bekomm das leckere Luposan (vom Hundeplatz) was Frauchen gekauft hat nur auf dem Hundeplatz beim üben oder von Herrchen. Ist dass doof ! Dass ist soooooo lecker !!!!!!
Man ehrlich !
Na dann nehm ich`s halt vom Herrchen. Meno.
Wenn wir laufen hat jetzt auch immer Herrchen die Leine in der Hand und Übungen macht der auch mit MIR. Ich bin entsetzt. Der meint dass wirklich ernst !? Naja wenn ich ehrlich bin ist der ja ganz lieb mit mir. Der hat mich noch nicht mal angeknurrt.
 Das Laufen mit ihm ist ja auch ganz o.k und ich sitz ja auch hin wenn er es sagt. Zwar auf Entfernung. Aber ich sitze. Meinen Wadel hab ich aber nur entspannt oben wenn Frauchen mit ist.
Aber nicht der Aufregung genug, dass Herrchen mich für sich gewinnen möchte. Nee ! Am Sonntag waren wir bei der Oma und Hugo (Boss). Die ziehen nämlich um. Man war das eine Aufregung.  Das  Herrchen hat mich ins Auto gesetzt und am Ziel wieder raus geholt,
 
dann sind wir erst noch gelaufen weil ich ja seit meinem Einzug bei Frauchen nicht mehr so lange im Auto saß. Mir wird doch immer schlecht. Heute hab ich es aber überstanden ohne zu würgen. Hab nur gesabbert vor Aufregung.
Man war ich happy als ich beim aussteigen Oma und den Boss gesehen habe.
        
(Endlich ein Beschützer in der großen bösen Stadt.)
 
In den Feldern gab es dann auch viel neues für mich zu erschnüffeln und einen kleinen Westie haben wir auch getroffen. Bin aber ganz ruhig an ihm durch gelaufen. Nur der Boss war am kläffen. Unruhig wurde ich erst als Oma mit einem Rollkoffer vom Auto wieder auf uns zu kam.
 
Man den fand ich ober doof und so laut. Noch doofer fand ich aber, dass der Boss nun in 11 Stock ziehen will und ich natürlich nicht alle Treppen bis dahin laufen kann. Naja ich schon, aber Frauchen ? Oder eher Herrchen weil der hatte mich ja an der Leine. Also mußte ich das erste mal in meinem Leben in einen Aufzug. Klar könnt ihr euch vorstellen, dass ich da erst mal in den Knien rein bin. Aber Herrchen hat sich gleich zu mir auf den Boden gekniet und Frauchen hat mich von hinten gebremst, damit ich da nicht in die Türen komme.
Was soll ich sagen ? Wir sind ohne großen Aufwand im neuen zu hause angekommen und der Boss hat mir gleich mal alle Räume gezeigt. Ich hab echt alle Zimmer durch schnuffelt.
Nach dem Kaffee sind wir dann wieder mit der ollen Rumpelkiste von Aufzug nach unten gefahren und ich war heil froh wieder richtigen Boden unter den Pfoten zu haben. Vor dem Aufzug standen zwei coole Kids meint doch der eine „ Schau mal ein Fuchs.“ Sag mal ist ein Fuchs vielleicht so groß wie ich ? Kennen Stadtkinder denn keine Füchse ? Ich mein der Trainer sagt auch immer „Eichhörnchen“ zu mir. Ich glaub ihr solltet mal mehr auf dem Land spazieren gehen. Irgendwie stimmen bei den Stadtbewohnern die Größenverhältnisse nicht mehr. Grins
Bevor wir wieder ins Auto sind durften wir noch in die Felder. Doch erst mußten wir noch durch ein Wohngebiet und da konnte ich es einfach nicht mehr halten. Meine ganze Aufregung pflatschte  auf den Bürgersteig. Lange Autofahrt, Aufzug, Hochhaus, neue Straßen und Autos waren einfach zu viel für mich. Herrchen flitzte mit mir dann schnell in die Felder und ich konnte bissel rennen und entspannen.
     
Dass war toll. Zu hause war ich völlig platt. Sogar im Auto hab ich mich hingelegt. Was ich sonst nur nach der Hundegruppe mache.
Leute ICH bin einfach nicht für die Stadt gebohren. ICH bin ein Landhund.
  

Nach oben