Man Leute wo läuft denn die Zeit hin ?
Kaum dreh ich mich um ist schon fast wieder Samstag und ich muss mich beeilen euch noch von meiner Hundegruppe am letzten Samstag zu berichten.
Aber erst mal freu ich mich über den viiiiiiiielen Schnee. Man hab ich doof geschaut als da auf einmal morgens alles weiß vor meiner Haustüre war.
Das Laufen hat so früh am Morgen gleich noch mehr Spaß gemacht und als ich oben auf der Wiese dann noch meine Freundin Coco getroffen habe
 sind wir erst mal durch den Schnee getollt.
  
Es war so herrlich und trotz der langen Pipirunde hatte ich noch ziemlich viel Hummeln in meinem Fellpopo und so durfte ich noch im Garten mit Frauchen toben.
  
  

 

Bis ich völlig platt war.
 
Platt und verdutzt war ich übrigens auch, als ich Nachbars Katze in meinem Garten entdeckte.
 
Welche sich offensichtlich durch MICH nicht stören lies.
Irgendwann wurde mir das ich-erschreck-dich und die Katze reagiert noch nicht mal zu blöde und ich hab es vorgezogen Frauchen beim Kuchen backen zu helfen. Grins
Mein Frauchen hatte nämlich Geburtstag und ich half ihr bei den Vorbereitungen. Naja eigentlich wurde mir mal wieder alles zu bunt und zu eng, denn die Zweibeiner trugen noch einen zweiten Tisch ins Esszimmer. Da verzieh ich mich doch lieber wieder in den ruhigen Keller.
An Frauchen Geburtstag hab ich mich dann schnell verkrümelt als die Gäste kamen doch hatte auch noch der Sohnemann der Tage Geburtstag und da bin ich dann sehr häufig oben bei den Gästen gewesen. Erst hab ich mich nur getraut die Nase durch die Tür zu stecken doch bald hab ich mich dann doch getraut auch meine Ohren und Beine durch die Türe zu bringen. Ehe ich mich versah lag ich auch schon mitten im Raum bei den Gästen am Tisch. Hier hatte ich den besten Blick auf das Brot. Grins.
Tja und ruck zuck war dann wieder Samstag und Frauchen hängte mein Geschirr endlich wieder vom Harken an mich. Lach
(Frauchen macht der Tage noch einen Bericht über „ Warum Brustgeschirr“ auf meine HP unter Wissenswertes. Les mal Horas Herrchen ist wirklich interessant. )
Aber nu zurück zu meinem Geschirr und der aufgeregten Ampei.
Ich bin mittlerweile so aufgeregt weil ich ja weiß wo es dann hin geht. 
Natürlich begann alles wieder wie immer mit aussteigen und der großen Hundeplatz –Schnüffel-Aktion. Es war sehr interessant, denn die Spuren waren so duft-frisch, das ich mich mit dem schnüffeln gar nicht anstrengen musste. Also erst mal alles erkunden.
Welches ich doch sehr schnell für mich als erledigt betrachtete als ich Tom auf den Platz kommen sah.
Tooooooooommmmmmmmmmmmmmmmmm!!!!!!!
Brummend und mit großen Sprüngen bin ich auf meinen Trainer los gehopst um ihn mit viel gebrum und Schwanz wedeln begrüßen zu können. Man hat der sich gefreut über meine Begrüßung. Es macht ihn richtig stolz, dass ich so auflebe in seiner Gruppe. Es hat so Spaß gemacht und so bin ich noch etwas um Tom rumgehopst und mein Frauchen mit, denn ICH bin ja am anderen Ende der Leine und habe ganz schön an Muskeln zu gelegt. Hi hi !
Irgendwann war dann natürlich mit Begrüßen rum und wir mussten wieder arbeiten. Ich war ja auch zum lernen da und nicht zum Begrüßen. Tom hat sich heute mal wieder etwas anderes für die Stunde ausgedacht und zwar Leinenführigkeit und Abrufen. Wie er sagt bis zum umfallen. Bis uns alles aus den Ohren raus kommt wird nun geübt. Jedoch immer nur mit zwei Hunden auf dem Platz und so durften wir anderen außen am Gehege arbeiten.
Für uns war Leinenführigkeit nun angesagt und zwar nicht einfach nur spazieren gehen. NEIN ! Dies wäre für Tom zu einfach gewesen. Nein es war spazieren gehen in zweier Gruppen (wie im Kindergarten nur ohne Händchen halten) angesagt. Immer zwei Menschen neben einander und die Hunde sollen außen laufen. Was sich als nicht ganz einfach erwies denn Benny mein Partner war es gewohnt links zu laufen und so wollte er immer auf die linke MEINE Seite drängen. Wir haben dann einfach die Seiten gewechselt, denn ich muss wegen nur auf einer Seite Gehweg auch rechts laufen, damit ich nicht auf der Fahrbahnseite laufe. Also war es mir egal wo ich laufen soll. Zudem hatte ich auf der rechten Seite so eine leckere Spur zu erschnüffeln, dass mir der Seitentausch gerade recht kam. Freu
Wer nun aber meint es sei ja so easy nur neben einander zu trotteln und auf der richtigen Seite zu bleiben hat sich getäuscht. Wir mussten alle hintereinander UM den Hundeplatz laufen in dem die beiden anderen Hunde das Abrufen trainierten und spielten. Erschwert kam noch dazu, dass wir in einem laaangsamen Schritt das Gelände umrunden sollten. LEUTE !!!!! ICH und langsam laufen ! Aaaaaaaaaaaaaaaa ! Frauchen und ich haben immer einen schneeeellen Schritt beim laufen drauf und nu schlafen wir bald ein. Noch langsamer und wir stehen.
Simone die Trainerin hat mich dann zu sich gerufen, denn ich war mal wieder ganz scharf auf ihre Leckerchen. Man ist mein Frauchen hinter her gestolpert. Grins
 
Dann kamen endlich auch Benny und ich an die Reihe im Gehege das Abrufen zu üben. Doch was mir mehr Freude machte war das erst mal freie spielen mit Benny. Denn was nicht weg ist kann Frauchen ja auch nicht zurück rufen und so machte ich mich auf mit Benny über den Platz zu sausen. Was schon sehr aufregend für mich war, denn Benny ignorierte ich bis jetzt beim Spielen immer. Ich hatte ja meine Wuschelfraktion.  Doch heute konnte ich so richtig toll mit ihm herum sausen.
Unsere Herrchen liefen erst nebeneinander her und als Benny und ich dann ins Spielen vertieft waren trennten sie sich. Der eine in die Ecke vom Platz und mein Frauchen in die andere Ecke vom Platz. Wer den Platz kennt weiß wie weit nun alles aus einander war.
Benny war ein ganz gerissener der blieb einfach immer seinem Herrchen auf den Fersen welches sich ärgerte so einen Verfolger zu haben, denn wie soll man etwas abrufen was schon da ist ?
Mich hingegen juckte es erst mal nicht wo mein Frauchen sich rum trieb und so spielte ich vergnügt weiter. Erst als Frauchen mich rief bemerkte ich das sie „Ups ! Wo is sie denn ?“ gar nicht bei mir war. Naja juckte mich auch nicht. Ich rannte erst in ihre Richtung um mich dann doch noch für die Wasserschüssel am anderen Ende zu entscheiden. O.k., o.k ich bin dann nach dem dritten rufen doch auf mein Frauchen los gestürmt und Tom hat ihr empfohlen bei meinem anstürmen noch 2 – 3 Schritte zurück zu gehen damit ich schöner vorsitze.
Welches so viel bedeutet wie gerade vor mein Frauchen sitzen.
Die Übung durften wir dann noch ein paarmal üben und ich kann euch sagen ich hatte einen heiden Spaß in einem vollen Karacho auf Frauchen zu zu stürmen und vor zu sitzen. Es war so lustig und Tom war sehr stolz auf all seine Schützlinge.
Die Stunde war mal wieder viel zu schnell vorbei und zum Schluss erklärte Tom noch allen, dass wir ab heute verstärkt Abrufen und Leinenführigkeit üben werden, denn er spricht aus eigener Erfahrung wenn er sagt es gibt nichts schlimmeres als wenn der Hund nicht abruf bar ist oder man mit einem Bekannten und dessen Hund läuft und die Vierbeiner immer wieder unkontrolliert die Seiten wechseln.
Zum Abschied legte er den Zweibeinern noch mal ans Herz uns Hunde nicht zu oft und zu lange sitzen zu lassen, denn es ist kalt und der Schnee nass und eine Blasenentzündung hat sich schnell.
 
Sag mal interessiert euch wie es mit mir und Herrchen läuft ?!
Hääääää ?????
Wollt ihr es wissen ????
Wie ? Ampei mach schon ? Erzähl !
Na gut weil ihr es seit.  
Also irgendwie trau ich mich seit dem Training bei Tom auch viel mehr an mein Herrchen. Tom zeigt mir, dass er nur macht was ich zulasse und so traue ich mich viel mehr an ihn heran. Irgendwie hat sich da  wohl auch in meinem Kopf etwas geändert gegen über meinem Herrchen, denn seit TAGEN wedle ich ihn an. Manchmal ganz zaghaft und schüchtern nur ein kleines wedel nach linkt und ein kleines wedel nach rechts.
UND MANCHMAL GAAAAAAAANZ feste stürmische wedler ! Nur darf dass Herrchen keine schnellen Bewegungen machen sonnst ist Ampei wieder weg. Ups
Frauchen hat sich fast kaputt  gelacht über Herrchen und meine neue Freundschaft denn wir haben ein Kennwort für meine wadler.
Wenn Herrchen sagt: „wadel, wadel.“ Dann muss ich so kräftig wedeln dass es wirklich auf Kommando klappt. Warum macht mein Wadel dass nur. Ich versteh das nicht ganz. Dass geht einfach ganz von alleine.
So und zum Schluss las ich euch hier noch ein paar schöne Bilder von meiner früh-morgen-pipirunde da. 
  
Wie Frauchen und ich es lieben. Neblig, kein Mensch da und alles weiß ! Herrlich !
  
 
So und nu versteck ich mich mal bis dem nächst wieder eure Ampei
 

Nach oben