Leute ich glaub mein Zweibeiniges-Rudel hackerts !!!

Die haben mich doch vollen Ernst heute morgen um 4:30 Uhr schon aus meinem Schlafkorb grholt um die Fahrt in den Urlaub zu starten.

Man Leute war dass eine Fahrt. 10 Stunden gehoppel und gerattere und ich mitten drin in meiner Hundebox.

 

Es war anstrengend und aufregend.

Man war ich froh, dass ich in der Hundebox meinen sicheren Platz hatte. Denn um mich herum war alles andere mit den schwarzen Kisten Namens Koffer verbaut.

Dank der X-Stresstropfen war mir die Fahrt auch sch.....

Ups Tschuldigung !

War mir die Fahrt auch ziemlich egal. Mir wurde garnicht mal schlecht und hecheln mußte ich auch nicht. Weil ich soooooo entspannt war wegen der Tropfen.

Auch die Pausen auf den fast leeren Autobahnparkplätzen brachten mich nicht in Stress.

 

Obwohl mich Herrchen aus der Box holte und die Autos hinter den Bäumen an uns durch donnerten. Klar hab ich erst mal alles auf dem Parkplatz beschnuppern müßen und Herrchen ist mit mir über all hin gelaufen. Wir sind sogar auf einer Wiese gerannt.

Die Fahrt war für mich ganz ok. Doch war ich sehr froh, als wir endlich nach etlichen Stunden unser Ziel erreicht hatten, denn  langsam tat mir mein kleiner Ampei-Popo vom vielen in der Box liegen weh. Aua !

Endlich auf dem Ferienhof angekommen stand da auch schon Frauchens Freundin die uns als erste Bergrüßen wollte. Bestimmt war sie auch schrecklich neugierig auf das Ampei-Mädel, denn mich kannte sie bin heute nur von meinen Geschichten.

Aber heeeee ! Was soll dass denn ? Frauchen machte mir den Kofferaumdeckel auf aber meine Box blieb noch zu, denn erst wollten meine Zweibeinere mit der Hofbesitzerin die Ferienwohnung besichtigen und das Gepäck, wie auch die schwarzen Kisten heißen, in die Wohnung hoch bringen und ich sollte nicht im Weg stehen.

Naja ich schaute mir alles erst mal von meinem sicheren Platz aus an. Die Freundin erzählte mir Geschichten und der Hofhund freute sich über einenBallwerfer, denn er ließ es sich nicht nehmen seinen Ball der Freundin immer und immer wieder vor die Füße zu legen.

So nu war alles raus getragen und ich durfte auch mal die nordluft auserhalb des Autos beschnuppern. Erst mußte ich mich natürlich mal beim Hofhund vorstellen. Doch der hatte nur Augen für seinen Ball. Naja ist mir auch egal, so hab ich zumindest keinen Aufdringling an der Backe.

In der FeWo konnte ich mir dann erst mal alle Ecken genauer anschauen und Leute glaubt mir ICH habe jede Ecke beschnüffelt.

Meine erste Pipirunde in der neuen Umgebung machte ich mit Herrchen. Mit dem ich auch meine Runden auf den Parkplätzen der Autobahn drehte. Leute wenn ich da nix ahne ! Frauchen hält sich etwas im Intergrund und Herrchen macht nun alles mit mir.

 

Wenn ihr nun denkt dies war schon genug Aufregung für die kleine Ampei an einem Tag, dann paßt mal auf was jetzt kommt.

Da Frauchen ihre Freundin vor 7 Jahren das letzte mal gesehen hatte war nun erst mal grillen bei dieser angesagt. Dort angekommen erwarteten mich erst mal drei Hundemänner.

Ich mein Leute !

Ich freu mich schon riesig wenn ich mal EINEN Hund bei meinen Pipi-Runden treffe. Aber gleich drei !

Hey Jungs ich bin Ampei.   Die Jungs bestehen aus El einem Irish Setter und Amon und Kenny den beiden Dackel. Kenny sollte ich an dem Abend auch noch genauer kennen lernen, denn ER hatte das Ding mit dem Liebe auf den ersten Blick mit meiner Anwesenheit entdeckt. Und so wurde er zu meinem ständigen Begleiter an diesem Abend. Auch mein brummen und bellen hielt diesen vor Liebe blinden Zwerg nicht von mir fern. Also hab ich nach intensivem schnüffel an den drei Jungs und meinem ausgiebigem schnüffel im Haus und Garten versucht den Zwerg zum spielen auf zu vordern. Das war wohl auch nix, denn ich hatte den Kerl ständig an meinen Beinen hängen und an spielen so Auge in Auge war nicht zu denken.

Mit dem Zeibeinigen Herr im hause hab ich mich trotz seiner gewaltigen Größe gleich angefreundet. Der hatte nämlich einen Happen Brot für mich.  Den ich ihm gleich aus der Hand nahm. Irgendwie hatte ich auch keine Angst vor dem. Aber trotz allem "vorsicht ist die Ampei im fremden Haus" also hab ich alles erst mal mit Sicherheitsabstand gemacht.

Hab ich euch schon erzählt, dass ich auch hier im Norden die Menschen im Griff habe ?

Frauchens Freundin hat mir vom einkaufen ein Brötchen mit gebracht. NUR für mich und die Jungs durften da ´von nix haben. Hi Hi .

Ihr seht auch hier muß ich nicht auf meine Brötchen verzichten, denn Brötchengeber gibt es offensichtlich über all auf der Welt. Grins

Ach ja ! Mein Brötchen hab ich auch vom Herrchen bekommen und stellt euch vor ! Ich hab es auch ohnne große Angst und Stress von ihm genommen. Und streicheln hab ich mich auch von ihm lassen.

Die erste Nacht hab ich in der FeWo sehr gut geschlafen und gegen morgen bin ich sogar bei Herrchen vor dem Bett gelegen. Danach ich dann mein Brötchen gefrühstückt habe sind wir mal auf die Suche nach Pipi-geeigneten-lauf wiesen gegangen. Der erste Weg führte uns am Deich entlang . Doch Leute wisst ihr wie es ist wenn ihr entspannt Pipi machen sollt und euch mindestens 50 Scharfe dabei zu sehen ?

 

Nee, ehrlich dass geht nun mal garnicht und da die starren Blicke und das Hufgescharre auch Frauchen und Herrchen nicht ganz geheuer waren sind wir dann doch auf die Suche nach einem anderen Pipiweg gegangen.

Die zweite Wahl war ein Weg quer über eine Wiese.

Was ich ja von Frauchen und zu hause auch schon kenne. Aber dass mitten in der Wiese ein langes Loch ist was sich Graben nennt kannte ich noch nicht. Frauchen war die erste mutige die über ein schmales Brett den Graben überquerte der voll mit Schlamm war. Herrchen mochte dies überhaupt nicht denn er hat Höhenangst. Aber tapfer wie er war, kam auch er glücklich auf der anderen Seite an. Mir war der Balken zum überqueren wirklich zu doof

 

so sprang ich einfach über den Graben rüber und landete auch bei meinen Zweibeinern auf der anderen Seite.

 

Da sich im Urlaub mein Herrchen jetzt ausschließlich um mich kümmert und Frauchen im Hintergrund bleibt haben Herrchen und ich heute zusammen geübt. "Hier"

ist zwar no´ch mit Sicherheitsabstand. Aber ich laufe zu ihm hin. Auch auf sein sitz höre ich und auf sein "steh, wenn mir die 15 Meterleine wieder mal die Füße gefesselt hat. Aber am tollsten finde ich mit Herrchen über die Wiese zu rennen.

 

Nach oben