Hiiiiilfe ! Leute !

Ich muß eine Hose tragen ! Euch Zweibeinern fällt doch immer eine blode Idee ein. Kann ich nicht einfach läufigsein wie andere ? Nee ICH muß ja wieder sooooooo läufig sein, dass ich eine Hose wegen meiner Spuren im ganzen Haus brauche.

Ist DASS vielelicht sexy ?

 

 Und dann noch in der Unterwäsche fotographieren. Das ist der Oberhammer !

Aber mein Frauchen hatte diese Woche nicht nur diese wunderliche Idee. Nein ! DIE hat den Hundetrainer wieder eingeladen ! Ich dachte ich seh nicht recht als der am Donnerstag wieder in meinem Haus stand.

Ääääääh ! Ich hab mal blöd aus der Wäsche (nee nicht aus der uncoolen Hose. Die hatte ich zum Glück im Garten nicht an.) geguckt. Ich so nichts ahnend und voller Freude wer den da geklingelt hat ( Ja ich reagier auch aufs klingeln. Muß ja schauen wer da kommt)   zur Terrasse hoch und ....

...... ich dachte ich seh nicht recht. Da hat sich doch tatzächlich der Hundetrainer wieder in mein Rudel eingeschlichen. Ist der Kerl doch hartnäckiger als ich beim ersten Treffen annahm. Also muß ich ihn noch mal mit viel Frusst ankläffen. Was ich dann auch gleich tat. Aber Leute DER wollte nicht gehen. Nein der stand in der Küche und hat sich mit Frauchen über MICH unterhalten. Boah dem hab ichs dann aber gegeben. "Hau ab ! Verschwinde ! Ist mein Reich hier ! Geh zu deinem Rudel !"  Ihr werdet es nicht glauben DER meinte ob ich immer so belle ? Hääääh ! "Hau ab, dann hör ich wieder auf mit bellen." Ne" meinte Frauchen in letzter Zeit nur bei ihm oder aus Freude bei ihr oder bei der Oma. Über die ich mich immer ,mit allem was wackelt an mir, freue. Naja o.k er hat mir auch ein Kompliment gemacht. Er meinte er sei positiv überrascht. Ich wäre offener und im Blick viel klarer als bei seinem letzten Treffen vor einigen Wochen. Na dass war aber nett von ihm.

ABER kein Grund Schritte zu mir in Garten zu machen. Und genau da wollte er nun hin. Ich natürlich gleich mal auf Abstand. Aber gaaanz langsam den Rückzug antretten. Nicht dass DER meint ICH flüchte vor IHM. Tu ich nämlich nicht. Also bin ich in angemessenen Schritten die Terrasse runter gelaufen. Nee, nee nicht Flucht artig sonst meint der noch ich hab Angst.

Tja und da saß er nun mit meinem Frauchen und tauschten sich über die letzen Wochen aus. Frauchen machte Kaffee und er versuchte mich mit dem Clicker zu locken. Was Anfangs nicht so recht klappte. Ich lauf ja auch nicht zu jedem der einen Clicker hat hin. Pha ! Dann kam der Sohnemann von der Schule heim und begrüßte mich gleich mal. Erst lauf ich immer ein paar Schritte vor ihm weg und dann erinnere ich mich dass es ja der nette Sohnemann ist der immer mit mir so tolle Übungen mit Käsewürfeln macht und setzt mich dann nach 2 - 3 Schritten Entfernung auf einen Hintern und wart auf den Sohnemann. Der mich dan gleich zur Begrüßung streichelt.

Klar wußte dies der Trainer gleich zu nutzen und drückte dem Bursch den Clicker und die Käsewürfel in die Hände. Dario sollte mich mal heran"clicken". Was auch geht da er es ja mit mir schon öfter geübt hat. Aber natürlich für mich immer mit sofortiger Rückzugsmöglichkeit. Mit Dario war lustig. Aber dann wollte wieder der Hundeversteher an den Clicker. Erst "click" dann kam das Futter mir entgegen gerollt. So nach und nach hab ich dann mal versucht den Abstand zur Futterbox zu verringern. Naja dachte mir wenn Frauchen so entspannt mit dem Kaffee trinken kann, kann ich doch dem bestimmt auch etwas mehr trauen. Zum Schluß hab ich mir die Leckerchen (Mit Rückzugsmöglichkeit ) direckt bei ihm aus der Hand abgeholt. o.k , o.k . Ich gebs zu sooooo schecht scheint der garnicht zu sein. Bellen mußte ich diesmal im Garten auch nicht. Ich hatte ihn einfach nur im Auge. Aber ich war sehr wach und aufmerksam. Doch lange nicht mehr so ängstlich wie beim ersten mal. ich konnte auf 4 meter Abstand ganz gut damit klar kommen, dass er in meinem Garten ist.

Jetzt sollen wir "hier"

  noch intensiv mit dem Clicker üben und unsere Bindung aufbauen, wenn er dann in fast 2 Wochen wieder kommt wollen wir und draußen treffen und mal gemeinsam so schauen wie ich mich draußen mache. "Wollen WIR dass wirklich ?" Also ich bin ganz alleine groß und kann das schon. Lauf lieber alleine ohne Hundeversteher. Wer weis was dem und meinem Frauchen wieder so alles einfällt.

Ach ja übrigends einfällt. Jetzt übt auch noch das Herrchen mit mir. Ich mag zwar selbst mein heißgeliebtes Brot nicht von Ihm aus der Hand holen. Aber wenn er ruft schau ich schon mal wo er so ist und was er von mir möchte. Hinlaufen tu ich zwar noch nicht so richtig. Aber wenn er Handzeichen macht und "sitz" sagt setz ich mich auf Entfernung hin und warte da bis er kommen darf und mich krault. Leute der kann ganz gut kraulen. Mmmmmmmmm! Dass Laufen mit Herrchen wird auch immer besser zwar immer noch nicht so entspannt mit Rute oben wie beim Frauchen, aber es wird.

Oh es wird übrigends auch mit dem Autofahren ! Juhuuuuu ! De Ampei kann ganz alleine ins Auto springen. Gaaaaanz alleine. Ich brauch keinen mehr der mir die Hinterhand nach bevördert. Nee ich kann schon ganz alleine hoch und dass mit einer Sanftheit. Säufts ! Herrchen bekommt ja bald die Kriese und Frauchen findet es den Hammer wie ich schlurpe. Tja nu ists gesagt. Ich schlurfe. Ja so wie Kinder die man dauernt ermahnt weil sie die Füße nicht heben. Ich tus auch nicht. Erst dachte Frauchen wegen dem Sand den ich immer mit ins Haus bringe und dem Rutschen. Aber ich kann dass auch auf`m Teer. Schlrb, schlurb, schlurb.

Ach heute war es herlich und ihr dürft euch freuen Frauchen hat herausgefunden wie sie Leine, Clicker, Leckerchen und  den Foto in den Händen gleichzeitig hält. So haben wir auch mal wieder tolle Fotos für euch gemacht. Fotos von meinem ersten Ausflug ans Wasser.

 

Nee nicht an die Nordsee sondern an die Elz. Es war so toll. Erst ist mir garnicht schlecht geworden beim autofahren und dann durfte ich aussteigen. Meine Augen waren vielleicht  groß. Ich kannte ja noch nicht mal soooo viel Wasser an einem Stück. Kenn ja nur das Wasser in meinem Wassernapf

.      

Es war so viel Neues zu entdecken. Nicht nur die große mit Rich-Spuren übersähte Wiese sondern auch die vielen Dinge die da so rumlagen. Selbst der Sohnemann fand so einiges zum erkunden. Einen Maiskolben bot er mir an. 

Aber ich fand die Mäusefährte viel besser.

Das viele Wasser

 

 

 

 hatte gleich nach der Maus meine volle Aufmerksamkeit und ich wollte garnicht mehr ins Auto: Weil es mir hier so gefiel.

 

Schaut mal wie weit wir da hätten laufen können. 

Gerannt bin ich mit Frauchen auch

und ich war im Wasser

.

Zumindest für den Anfang mal nur mit den Pfoten.

Aber toll war es und da schwamm so was im vielen Wasser. Da mußte ich doch alle Augen offen halten. Doof war nur, dass die Wiese so viele kleine Anhänger hatte. Die dann alle an meinem Fell sich anhängten.       Frauchen mußte alle wieder rausbürsten zu hause. Weil ich am Wasser so aufgeregt war von so viel Neuem mußte Frauchen etwas später mit mir noch mal eine Abendrunde drehen. Ich glaub sie hatte Angst dass ich heute Nacht raus muß.

Es war richtig schön heute und ich habe soviel neues gerochen und gesehen. Mal sehen was die nächste Woche so bringt.

 

"Wer auch immer sagt, Glück könne man nicht kaufen, hat nicht an Welpen (Hunde) gedacht" Gene Hill

Nach oben